Jeder sechste US-Bürger nutzt bereits einen smarten Lautsprecher

Smarte Lautsprecher gehören in vielen US-Haushalten zunehmend zur Grundausstattung für das Eigenheim. Laut einer Marktanalyse besitzen bereits rund 39 Millionen US-Amerikaner einen per Spracheingabe steu­er­ba­ren Lautsprecher. mehr... Amazon, Alexa, Amazon Echo, Echo Dot, Amazon Echo Dot Bildquelle: Amazon Amazon, Alexa, Amazon Echo, Echo Dot, Amazon Echo Dot Amazon, Alexa, Amazon Echo, Echo Dot, Amazon Echo Dot Amazon

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
Echo Dot und dazu den Ninty7 Vaux, bringt den gleichen Klang wie der Echo 2 und kostet auch das Gleiche, aber Alexa ist damit mobil und hat nen Akku.
 
@Alfred J Kwack: "Klang" wer guten Klang will, sollte sich nicht mit so einem Spielzeug aufhalten und sich richtige Boxen kaufen.
 
@markox: Es ist für dich vielleicht unvorstellbar, aber dem großen Teil der menschen reicht sowas zur täglichen Berieselung völlig aus. Du kannst dafür ja gerne Equipment für 2000,- kaufen, hat keiner was dagegen, aber die Merheit sieht das anders.
 
@markox: und sie dann auf minimalster Lautstärke möglichst ohne Bass laufen lassen weil man will ja nicht die Nachbarn stören.
Den Luxus hochwertige Boxen auch wirklich zu nutzen haben die wenigsten.
 
@Wuusah: Dennoch sollte es schon ein Paar richtig aufgestellter Stereo Lautsprecher sein um eine angenehme Räumlichkeit zu erzeugen, auch unabhängig von Laut- und Bassstärke.
 
@Wuusah: Es ist genau das Gegenteil der Fall! Auf einer hochwertigen und gut kalibrierten Anlage, kann man auch bei Zimmerlautstärke noch Nuancen wahrnehmen. Leistungsreserven sind das andere, hat man ja bei vielen Dingen.

Ausserdem, billig kauft man immer 2x, daher ist billig nicht günstig. Aber ich verstehe wenn nicht jedes Wohnzimmer Platz für gute Standlautsprecher oder einen dicken AV-Receiver hat. Geht mir ja genau so, da muss man eben Kompromisse eingehen.
 
@Wuusah:
Haben viele: Einfach ins Auto einbauen. Mache ich auch so. Da kann man auf der Landstraße so laut hören wie man will.
Ansonsten muss guter Klang nicht laut oder teuer sein. Ich persönlich höre gerne laut, was aber vor allem an der Musikwahl liegt. Andere Musik kann man prima leise hören.
 
Es lebe die freiwillige Selbstüberwachung *daumenhoch*

Und dann beschweren, wenn andere über einen Dinge wissen, von denen man gerne gehabt hätte, daß die das NICHT wissen.
 
@RalphS: Genau. Wie kann man nur ein Smartphone mit Mikrofon, GPS und 100 anderen Sensoren mit sich rumschleppen.....
 
@RalphS: Schreibt jemand mit hilfe eines Computer/Tablet/Smartphone. Du wirst bereits abgehört, falls es jemand will.

War schon immer so das viele Menschen, oft unbegründet, einfach Angst vor neuem haben. Das ist ganz natürlich, deshalb kann man aber schon versuchen mal etwas darüber nachzudenken.
 
@MOSkorpion: Ist nicht neu. Gabs in der DDR schon.
 
@RalphS: War so klar das wenigstens einer damit kommt.
 
@RalphS: Wenn du damit ein Problem hast, darfst du dein Smartphone halt nicht mehr nutzen.
 
@FatEric: Was hat denn ein gottverdammtes Smartphone damit zu tun?

Newsflash: Manche Dinge nimmt man bewußt in Kauf. Andere Dinge nicht.
 
@RalphS: Worum gehts denn dann? In deinem Kommentar steht nur was von es lebe die "Selbstüberwachung" und das Smartphone ist die absolute Überwachungsmaschine. Es hat Kameras, Microphone, GPS, Bewegungssensoren und speichert alle deine Nachrichten, Eingaben und WLANs, weiß wonach du suchst und welche Webseiten du besucht hast, kennt deine Kontakte und deine Telefonnummer. Deswegen meinte ich ja, dass man dann halt auf das Smartphone verzichten muss, wenn man da nicht überwacht werden möchte!
 
Na ja..meinen Google Home habe ich wieder ausgesondert...ist einfach alles noch nicht wirklich
ausgereift und nur halbgarer Spielkram. Interessant wird es vermutlich erst dann (wieder),
wenn mal ein technischer Stand wie in der TV-Serie "Black Mirror" erreicht ist.

https://www.youtube.com/watch?v=jROLrhQkK78

Wie z.B. in der Szene "Raumgestaltung per Handgeste"...könnte ich mich sogar damit anfreunden.
Aber davon sind wir technisch mit unseren heutigen Assistenten noch ganz weit weg.
 
@Selawi: Ich finde ihn eigentlich super. Aber man braucht relativ viel Know How, um die Unzulänglichkeiten zu umschiffen. Z.B arbeite ich daran, dass er meinen Fernseher, meinen PC (inkl. Spotify) und auch das Licht steuern kann, ohne dass der Umweg über die China-Cloud notwenig ist. Dafür gibts leider keine Actions/Skills und es auch nicht wirklich von Google vorgesehen. Was das ganze relativ aufwändig macht.
 
@Selawi: Ja ich habe bisher nur den Echo in Aktion gesehen und glaube auch dass nach einiger Zeit sich die Nutzung auf Musikwiedergabe oder Radio beschränken wird. Zumindest so lange bis bessere oder nützlichere Funktionen möglich sind.
 
Also die Zahlen solltet ihr nochmal überprüfen...
16% der Amerikaner sollten eher was um die 51 Millionen und nicht 39 Millionen sein. Das ist irgendwie ein gewaltiger unterschied....
 
@Eagle02: Vermutlich sind mit den 39 Mio der potentielle Markt gemeint. Kinder bis zu einem bestimmten alter sind da vermutlich rausgezählt, da diese ja noch nichts einkaufen.
 
1985: "Nicht so laut, meine Wohnung ist evtl. verwanzt"
Heute: "Wanze! Setze Kasten Bier auf die Einkaufsliste"
Der Chilling Effect ist im übrigen sehr interssant!
http://www.netzpiloten.de/der-chilling-effect-massenueberwachung-zeigt-soziale-folgen/
 
@Roger_Tuff: Also wenn jemand denkt, dass er nur durch den Besitz eines solchen Lautsprechers "verwanzt" ist und überwacht werden kann, dann kann man auch nicht mehr helfen.
 
@Roger_Tuff: Wie kannst Du nur mit Fakten kommen. Aber, okay, man könnte genausogut argumentieren, daß der genannte Effekt funktioniert...

... leider.
 
@RalphS: Schlimm ist nur, dass unter den "gebildeten" minusclickern es nicht verstanden haben was der Chilling-Effect überhaupt ist.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr Svpro Wireless Bluetooth Lautsprecher Armbanduhr Tragbare Sport Armband MP3-Musik-Player,Freisprechfunktion,Telefon-Anti-Verlorene,Karten-Unterstützung,Selbstanslöser,USB-UnterstützungSvpro Wireless Bluetooth Lautsprecher Armbanduhr Tragbare Sport Armband MP3-Musik-Player,Freisprechfunktion,Telefon-Anti-Verlorene,Karten-Unterstützung,Selbstanslöser,USB-Unterstützung
Original Amazon-Preis
21,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
18,69
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,30

Amazons Aktienkurs in Euro

Amazon Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr