iGSKY: Microsoft versucht Hehler von In-Game-Waren trockenzulegen

Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Xbox One, Leak, E3, Microsoft Xbox One, Xbox One S, E3 2016, Xbox One Slim Bildquelle: NeoGAF/ekim
Der Software-Konzern Microsoft versucht mit einer Klage einer chinesischen Spieleseite das Handwerk zu legen, der man vorwirft, Handel mit gestohlenen virtuellen Gegenständen zu betreiben. Die Redmonder reichten jetzt vor einem Bundesgericht eine Klage gegen die Seite iGSKY ein. Das Portal präsentiert sich selbst als Service-Angebot für Gamer, über das Spieler In-Game-Währungen oder seltenere Gegenstände für verschiedene Spiele erwerben können. Microsoft wirft dem Anbieter allerdings vor, dass viele der angebotenen Waren schlicht aus diversen gehackten Accounts anderer Spieler gestohlen worden sind.

Auf iGSKY kann man unter anderem Virtualien für die FIFA-Spiele, Forza Horizon 3, Grand Theft Auto V, Pokémon Go und viele mehr kaufen. In der Liste finden sich auch diverse Xbox-Games wieder, weshalb sich Microsoft für zuständig hält. In der Klageschrift gibt das Unternehmen die Schätzung ab, dass iGSKY mit dem Verkauf gestohlener Waren bereits rund 2 Millionen Dollar verdient hat.


So einfach wird es nicht...

"Wir haben die Klage eingereicht, um unsere Xbox-Kunden vor dem illegalen Handel mit gestohlenem Eigentum zu schützen", erklärte ein Konzernsprecher gegenüber dem US-Magazin The Verge. Im Dezember hätten die hauseigenen Betrugs-Spezialisten begonnen, die chinesische Seite genauer unter die Lupe zu nehmen. Unter anderem wurden einige Testkäufe druchgeführt und anhand derer konnte man die Wege einiger Waren nachvollziehen.

Allerdings ist aktuell noch völlig unklar, wie das Verfahren laufen kann. Denn die Betreiber werden kaum direkt belangt werden können, da die chinesischen Behörden eher weniger zu einer Kooperation bereit sind. Zumal auch wenig darüber bekannt ist, wer genau hinter der Webseite steht und vielleicht einfacher zugänglich wäre. Daher wird die Klage wohl erst einmal darauf hinauslaufen, dass ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wird und die Strafverfolger Wege suchen können, gegen das Angebot vorzugehen und vielleicht zumindest die Zahlungswege dorthin gekappt werden. Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Xbox One, Leak, E3, Microsoft Xbox One, Xbox One S, E3 2016, Xbox One Slim Microsoft, Konsole, Spielkonsole, Xbox, Xbox One, Leak, E3, Microsoft Xbox One, Xbox One S, E3 2016, Xbox One Slim NeoGAF/ekim
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:10 Uhr Mini PC U300,Prozessor Intel 8th Gen Kaby Lake-R, 8GB RAM/128GB SSD, HD Intel Grafics 610,HDR10, mit integrierter Kühlung, Windows 10, 4X USB 3.0, BT 4.2,4K Dual HDMI-AusgangMini PC U300,Prozessor Intel 8th Gen Kaby Lake-R, 8GB RAM/128GB SSD, HD Intel Grafics 610,HDR10, mit integrierter Kühlung, Windows 10, 4X USB 3.0, BT 4.2,4K Dual HDMI-Ausgang
Original Amazon-Preis
139,99
Im Preisvergleich ab
279,99
Blitzangebot-Preis
118,91
Ersparnis zu Amazon 15% oder 21,08
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden