Netflix im Höhenflug, pulverisiert Neu-Abo-Voraussagen der Experten

Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Bildquelle: Netflix
Eine Zeit lang schien der Erfolgslauf von Netflix am Ende angekommen zu sein, vor allem der US-amerikanische Heimatmarkt bereitete dem Unternehmen große Sorgen, da man dort verhältnismäßig wenige neue Abonnenten gewinnen konnte. Doch das war offenbar nur ein Zwischentief, wie die aktuellsten Geschäftszahlen - wohlgemerkt beeindruckend - zeigen. Der Streaming-Riese hat im Schlussspurt des Jahres 2016 ein Quartal hinlegen können, das man sicherlich mit Superlativen wie "gewaltig" umschreiben kann. Vor allem belegt es, dass die Trendumkehr in Sachen Abozahlen des Vierteljahres davor kein Zufall war, sondern sich das zum langfristigen Trend entwickelt. Denn bereits damals konnte man die Voraussagen der Börsenexperten klar übertreffen. Und die Werte für 4Q16 sind noch beeindruckender.

Fünf Millionen neuer Abos

Denn Netflix konnte weltweit satte fünf Millionen neuer Abonnenten dazugewinnen, auf den wichtigen US-Markt entfielen zwei Millionen davon. Damit pulverisierte der Streaming-Anbieter regelrecht die Voraussagen der Wall Street-Experten, diese waren im Vorfeld von 3,78 Millionen bzw. 1,38 Millionen Neukunden (Welt/USA) ausgegangen.


Die US-Börsenexperten blicken zwar traditionell mit Vorliebe auf die Zahlen in den Vereinigten Staaten, für Netflix wichtiger ist hingegen, dass die internationale Expansion viel an Schwung dazugewinnt. Wie TechCrunch berichtet, widmete sich Netflix bei der Bekanntgabe entsprechend intensiv dem internationalen Geschäft.

Man verwies unter anderem auf die dystopische Science-Fiction-Serie "3%", eine Eigenproduktion von Netflix Brazil in portugiesischer Sprache. Diese war nicht nur in Lateinamerika ein Hit, sondern fand auch in den USA und vielen anderen Ländern viel Beachtung.

Die Strategie der Konzentration auf lokale Inhalte mit internationalem Potenzial will man auch fortsetzen, explizit genannt wurden japanische Animes und türkische Dramen. Natürlich will Netflix auch die herkömmlichen Eigenproduktionen nicht vernachlässigen, hier verwies man auf neue erfolgreiche Marken wie Luke Cage, The Crown und The OA.

sentifi.com

Marktstimmen zu :

Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix, Ceo, Netflix Deutschland, Reed Hastings Netflix
Mehr zum Thema: Netflix
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren88
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:15 Uhr Soluser Solar Ladegerät 22W, Solarpanel Tragbares Leichtgewicht Outdoor Kompatibel mit Allen Handys, iPad, Kamera,Tablet, Bluetooth Lautsprecher uswSoluser Solar Ladegerät 22W, Solarpanel Tragbares Leichtgewicht Outdoor Kompatibel mit Allen Handys, iPad, Kamera,Tablet, Bluetooth Lautsprecher usw
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
31,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 8
Im WinFuture Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden