Google: FTC will AdMob-Übernahme genau prüfen

Wirtschaft & Firmen Die US-amerikanische Wettbewerbsbehörde Federal Trade Commission (FTC) will die Übernahme der Smartphone-Werbefirma AdMob durch Google genau prüfen und hat aus diesem Grund nun weitere Informationen gefordert. 750 Millionen US-Dollar will Google für AdMob in Form von Aktien bezahlen. Im Hause Google hatte man diesbezüglich nicht mit regulatorischen Problemen gerechnet, teilte der Google-Group Product Manager Paul Feng über einen 'Blog-Beitrag' mit.

Dies habe unter anderem damit zu tun, dass der sehr stark wachsende mobile Werbemarkt hart umkämpft sei und es zahlreiche Betreiber von Werbenetzwerken gebe.

Folglich kann Google den Verkauf nicht wie geplant sofort abschließen. Seit mehreren Wochen soll sich der Internetkonzern nun schon in Gesprächen mit der US-amerikanische Wettbewerbsbehörde FTC befinden. Letztlich geht man allerdings davon aus, dass die FTC der Übernahme zustimmen wird.

Die Firma AdMob betreibt schon länger eine Abteilung, die auf die Werbelieferung auf iPhones ausgerichtet ist und richtete kürzlich auch eine Android-Sparte ein. Da der Markt für mobile Internet-Werbung noch in den Kinderschuhen steckt, will sich Google frühzeitig auch in diesem Bereich positionieren.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren0


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 07:34 Uhr Mini PC Ordinateurs Windows 10 8 Go de RAM+64 GoMini PC Ordinateurs Windows 10 8 Go de RAM+64 Go
Original Amazon-Preis
137,99
Im Preisvergleich ab
287,20
Blitzangebot-Preis
110,39
Ersparnis zu Amazon 20% oder 27,60

Tipp einsenden