Symantec-Studie: Frauen surfen vorsichtiger im Netz

Internet & Webdienste Wie beim Autofahren haben viele Männer auch im IT-Bereich das Vorurteil, gegenüber dem anderen Geschlecht im Vorteil zu sein. Zumindest was Bedrohungen aus dem Internet angeht, scheinen Frauen jedoch laut einer Studie des Sicherheitsdienstleisters Symantec gekonnter mit PC umgehen zu können. Wie das Unternehmen herausgefunden haben will, sind Frauen bei ihren Surf-Abenteuern im Internet vorsichtiger als Männer. Sie laden generell weniger Inhalte herunter und geben auch weniger persönliche Informationen Preis. Auch sind sie gegenüber attraktiven Angeboten aus unbekannter Quelle vorsichtiger als Männer, so Symantec.

Insgesamt scheinen deutsche Internet-Nutzer durchaus mit Umsicht im weltweiten Netz unterwegs zu sein. Laut Symantec klicken nur etwas über ein Zehntel aller im Rahmen der Studie Befragten interessante Links ohne Bedenken an. Alle anderen lassen Seiten, die ihnen nicht geheuer sind, einfach links liegen.

Auch bei Downloads verhalten sich Frauen deutlich vorsichtiger als Männer. Symantec gibt den Anteil der bedenkenlos Software herunterladenen Herren mit rund einem Fünftel an, während nur 7 Prozent der Frauen Programme downloaden, ohne auf die Quelle zu achten. Fast die Hälfte aller Frauen tätigt sogar überhaupt keine Downloads.

In zahlreichen anderen Bereichen des Internets zeichnet sich laut Symantec ein ähnliches Bild ab, sei es beim Umgang mit Kreditkartendaten oder beim Online-Banking. Als mögliche Ursache für die Zurückhaltung nennt der Sicherheitsdienstleister die teilweise fehlende Erfahrung mit der Nutzung technischer Gerätschaften.
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Folgt uns auf Twitter
WinFuture bei Twitter
Interessante Artikel & Testberichte
WinFuture wird gehostet von Artfiles
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!