Mozilla: Apple, Google und Microsoft sind schuld an Firefox-Schwäche

Der Firefox-Browser hat seit Jahren mit rückläufigen Marktanteilen zu kämpfen. Für die Macher bei Mozilla ist klar: Schuld daran sind Microsoft, Apple und Google, die ihre Kontrolle über ihre Plattformen ausnutzen, um die eigenen Browser zu stützen.
Logo, Browser, Firefox, Mozilla, Mozilla Firefox, Firefox Browser, Firefox Logo, Firefox Home, Browser Fenster
Chrome, Safari und Edge sind heute die drei meistgenutzten Browser. Und aus Sicht der Firefox-Entwickler, deren Produkt auf Rang 4 liegt, ist es kein Zufall, dass hinter diesen ausgerechnet auch die drei größten Plattform-Betreiber stehen. Die Tech-Giganten würden eine Vielzahl von Methoden anwenden, um einen Wechsel des Webbrowsers zu erschweren oder unmöglich zu machen, hieß es im Fazit eines Reports, in dem Mozilla die Lage auf dem Markt analysiert.

Seitens der Firefox-Entwickler argumentiert man damit, dass dies nicht nur negative Folgen für unabhängige Konkurrenten hat. Auch den Verbrauchern würden dadurch Nachteile entstehen. Denn es werden nicht nur die Wahlmöglichkeiten eingeschränkt, auch die Innovationsgeschwindigkeit sinkt.

Qualität zählt nicht mehr

Doch auch die generelle Qualität der Software wird laut Mozilla beeinträchtigt. Denn eigentlich wäre diese das hauptsächliche Merkmal, mit dem eine Konkurrenz-Situation zwischen den Browsern entsteht. Immerhin fällt der Preis, der in anderen Märkten eine herausragende Rolle spielt, als Faktor weg. Wenn die Plattform-Betreiber nun aber Wettbewerber mit anderen Methoden abdrängen können, müssen sie sich auch nicht mehr so stark um die Güte ihres eigenen Browsers kümmern.

Das Ausnutzen der Kontrolle über eine Plattform, um Browsern Wettbewerbsvorteile zu verschaffen, ist bereits seit zwei Jahrzehnten ein Thema, das die Wettbewerbsbehörden immer wieder beschäftigt. Verschiedentlich wurden Plattform-Betreiber wie Microsoft bereits verpflichtet, den Nutzern direkte Wahlmöglichkeiten anzubieten. Viel hat dies allerdings nicht geholfen - insbesondere nicht dem Firefox.

Siehe auch:
Download Mozilla Firefox Download - Open Source Web-Browser
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 06:00 Uhr Oukitel RT5 Outdoor TabletOukitel RT5 Outdoor Tablet
Original Amazon-Preis
249,99
Im Preisvergleich ab
249,99
Blitzangebot-Preis
212,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 37,50
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!