Größter Betrug der Nachkriegsgeschichte: Wirecard-Prozess beginnt

Es gilt als größter Betrugsfall der deutschen Nachkriegsgeschichte: Im Rahmen der Aufarbeitung der Wirecard-Pleite soll in Kürze am Oberlandesgericht München (OLG) der Strafprozess gehen den ehemaligen Vorstandschef Markus B. beginnen. Wie das Gericht mitteilte, habe die Wirtschaftsstrafkammer die Anklage der Staatsanwaltschaft gegen den Manager und zwei weitere Personen unverändert zur Hauptverhandlung zugelassen. Das Verfahren wird wegen des Verdachts des gewerbsmäßigen Bandenbetrugs geführt. Der Termin für den Beginn der Hauptverhandlung soll in Kürze verkündet werden.

Bei Wirecard handelte es sich um einen Zahlungsdienstleister, der unter anderem die Transfers für verschiedene Kassensysteme im Einzelhandel abwickelte. Aber auch im E-Commerce und beim mobilen Bezahlen war das Unternehmen aktiv. Das Unternehmen kollabierte im Jahr 2020, als eine Buchprüfung zutage förderte, dass es Scheinbuchungen in Höhe von rund 2 Milliarden Euro gab. Bis heute ist unklar, wo das Geld abgeblieben ist.

Komplexe Ermittlungen

Hinzu kam, dass eine ganze Reihe von Bilanzfälschungen genutzt wurde, um sich bei kreditgebenden Banken in ein besseres Licht zu rücken. Nur so kam Wirecard wahrscheinlich an verschiedene Darlehen heran, deren Werte bis heute verschwunden sind. Es gelang sogar, den Wert des Unternehmens so weit aufzublasen, dass man beginnen konnte, die Übernahme der Deutschen Bank zu planen. Als Hauptverdächtiger wird das ehemalige Vorstandsmitglied Jan Marsalek geführt, der seit über zwei Jahren untergetaucht ist und international gesucht wird. Vermutlich hält er sich seitdem in Russland auf.

Inwieweit die nun Angeklagten bewusst in die Manipulationen verstrickt waren, muss das Verfahren zeigen. Die Ermittlungen gestalteten sich nach Angaben der Staatsanwaltschaft komplex. Nun aber scheint man sich sicher zu sein, genügend Belege zusammengetragen zu haben, die eine Mitschuld belegen. Der Hauptangeklagte dürfte dagegenhalten, dass ihn die Wirecard-Pleite selbst ruiniert habe, denn er hatte sein recht großes Vermögen komplett in Aktien des Konzerns angelegt.

Siehe auch: Lügen und Betrug: IT-Zahlungsdienstleister Wirecard stellt Insolvenz Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Stockfotos, Recht, Recht und Ordnung, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Justitia, Göttin der Gerechtigkeit Klage, Gericht, Gesetz, Urteil, Stockfotos, Recht, Recht und Ordnung, Justiz, Verurteilt, Verurteilung, Gerichtsurteil, Gerichtsverfahren, Gesetze, Gerechtigkeit, Gesetzesgrundlage, Justitia, Göttin der Gerechtigkeit
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 09:40 Uhr Outdoor Smartphone Iiif150 Air 1, 6.5 FHD+ Outdoor Handy Android 12, 1 TB Erweiterbar, 6 GB+64 GB, 20 MP Triple Kamera, 18W 5000mAh Ladegerät Smartphone Ohne Vertrag, IP68/69K, NFC, OTG, Dual SIM 4GOutdoor Smartphone Iiif150 Air 1, 6.5 FHD+ Outdoor Handy Android 12, 1 TB Erweiterbar, 6 GB+64 GB, 20 MP Triple Kamera, 18W 5000mAh Ladegerät Smartphone Ohne Vertrag, IP68/69K, NFC, OTG, Dual SIM 4G
Original Amazon-Preis
229,99
Im Preisvergleich ab
229,99
Blitzangebot-Preis
195,49
Ersparnis zu Amazon 15% oder 34,50

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!