Motorola Edge 30 Pro: Das ist das günstige neue Flaggschiff-Smartphone

Die Lenovo-Tochter Motorola bringt in Kürze mit dem Edge 30 Pro ein neues, vergleichsweise günstiges High-End-Smartphone auf den Markt. Uns vorliegende Marketing-Bilder bestätigen, dass es sich um ein Rebranding eines in China verfügbaren Geräts handelt. Schlecht ist dies mit Blick auf die Hardware freilich nicht. Das Motorola Moto Edge 30 Pro 5G, in China bereits als Edge X30 Pro auf dem Markt, soll vor allem durch eine gute Ausstattung bei gleichzeitig günstigem Preis punkten. So verpasst der Hersteller dem Gerät zwar aktuelle Oberklasse-Hardware, spart aber im Detail, um einen niedrigeren Preis zu erzielen. Im Grunde bedient man sich also jener Taktik, die OnePlus einst groß gemacht hat.
Motorola Moto Edge 30 ProDas Motorola Edge 30 Pro dürfte... Motorola Moto Edge 30 Pro... zum günstigen Preis viel bieten
So ist das 6,7 Zoll große AMOLED-Display mit 2400x1080 Pixeln zwar ordentlich hochauflösend, HDR10+-fähig und bietet sogar eine maximale Bildwiederholrate von bis zu 144 Hertz, gleichzeitig ist es aber vollkommen flach gehalten und auf einem festen Substrat gefertigt. Außerdem sitzt der Fingerabdruckleser hier seitlich am Gehäuse und nicht wie bei anderen aktuellen Top-Smartphones üblich direkt unter der Display-Oberfläche.

Motorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 Pro

Hinzu kommt, dass das Edge 30 Pro nicht mit einem Metallrahmen aufwartet, sondern ein Kunststoffgehäuse verwendet. Zur weiteren Ausstattung gehören zwei NanoSIM-Slots, NFC, Support für Bluetooth 5.2 und WiFi 6E. Unter der Haube steckt wie erwähnt neueste Top-Technik.

Motorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 ProMotorola Moto Edge 30 Pro

Aktueller Top-Chip von Qualcomm unter der Haube

Motorola verwendet nämlich den Qualcomm Snapdragon 8 Gen1, also den derzeitigen Top-SoC des US-Herstellers mit bis zu 3,0 Gigahertz maximaler Taktrate, hoher Grafikperformance und integriertem 5G-Modem. Diesem stellt Motorola 12 Gigabyte LPDDR5-RAM und 256 GB internen Flash-Speicher auf UFS-3.1-Basis zur Seite, die man allerdings nicht mittels MicroSD-Kartenslot erweitern kann.

Zwei Mal 50 MP hinten, vorn sogar 60

Bei den Kameras kommt eine zumindest laut Datenblatt sehr leistungsfähige Kombination aus zwei 50-Megapixel-Sensoren zum Einsatz. Die Hauptkamera hat eine f/1.9-Blende, Dual Pixel PDAF, einen optischen Bildstabilisator und Support für 4K-Videos zu bieten. Der zweite 50-MP-Sensor nutzt eine Ultraweitwinkel-Optik mit f/2.2-Blende. Außerdem integriert Motorola auch noch einen 2-Megapixel-Sensor mit f/2.4-Blende für Tiefeneffekte. Die Frontkamera bietet ebenfalls eine hohe Auflösung: ganze 60 Megapixel.

Der Akku des Motorola Edge 30 Pro ist mit 4800 mAh ordentlich dimensioniert und kann dank "TurboPower" mit bis zu 68 Watt schnell geladen werden. Als Betriebssystem ist das aktuelle Android 12 im Einsatz, wobei Motorola bekanntermaßen nur behutsame Änderungen vornimmt, so dass die Käufer hier wohl wieder ein weitestgehend "reines" Nutzungserlebnis haben dürften. Die Vorstellung des Motorola Edge 30 Pro dürfte knapp vor dem Mobile World Congress am 24. Februar 2022 erfolgen, wobei zu Preisen und Verfügbarkeitsterminen noch nichts bekannt ist.

Mobile World Congress 2022 Ankündigungen aus Barcelona im Überblick Smartphone, Launch, SoC, Octacore, 5G, Qualcomm, Motorola, Mwc, Android 12, Moto, MWC 2022, Qualcomm Snapdragon 8 Gen1, Motorola Moto Edge 30 Pro, Motorola Edge 30 Pro Smartphone, Launch, SoC, Octacore, 5G, Qualcomm, Motorola, Mwc, Android 12, Moto, MWC 2022, Qualcomm Snapdragon 8 Gen1, Motorola Moto Edge 30 Pro, Motorola Edge 30 Pro Motorola
Diese Nachricht empfehlen


Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!