Erstmals Licht beobachtet, dessen Ursprung hinter Schwarzem Loch liegt

Astronomen ist es erstmals gelungen, Licht aufzufangen, dessen Ursprung hinter einem Schwarzen Loch liegt. Dies entspricht zwar der Theorie Albert Einsteins, doch war eine solche Beobachtung bisher im Grunde kaum denkbar gewesen. Der Astronom Dan Wilkins von der Stanford University wollte eigentlich die Röntgen-Strahlung auffangen, die an einem Schwarzen Loch im Zentrum einer 800 Millionen Lichtjahre entfernten Galaxie entsteht. Tatsächlich konnte er hier auch einige der Lichtblitze detektieren, die er erwartete. Plötzlich erfasste das Teleskop aber auch Röntgen-Strahlung, die schwächer und in anderen "Farben" - also klar unterscheidbaren Wellenlängen - auftauchte.

Dieses Licht stammte von Objekten, die sich aus unserer Perspektive hinter dem Schwarzen Loch befinden. Und da ein solches Objekt nichts durch sich hindurch lässt, muss man sich an Einsteins Relativitätstheorie halten. Genauer gesagt, in die aus dieser hervorgehenden Erkenntnis, dass der Raum kein festes Gebilde ist, sondern von großen Massen gekrümmt wird. Und um eine solche große Masse handelt es sich bei einem Schwarzen Loch im Zentrum einer Galaxie zweifellos.

Die Ablenkung von Lichtstrahlen durch eine große Masse wurde schon kurz nach der Veröffentlichung der Relativitätstheorie beobachtet. Im Mai 1919 warteten Astronomen auf eine damalige Sonnenfinsternis und konnten, als der Mond die Sonne bedeckte, dicht neben ihr Sterne sehen, die eigentlich hinter der Sonne stehen müssten. Ihr Licht wurde aber durch die Gravitationskraft der Sonne so abgelenkt, dass es nun auf der Erde ankam.

Dieser Gravitationslinsen-Effekt ist bei einem massereichen Schwarzen Loch deutlich größer. Doch ist die Beobachtung über 800 Millionen Lichtjahre hinweg dann doch eine Kunst. Für die meisten Menschen dürfte es schon an ein Wunder grenzen, von einer so weit entfernten Galaxie überhaupt mehr als einen Punkt zu sehen. Hier dann noch das Licht verschiedener Quellen auseinanderhalten zu können, ist eine enorme Leistung der technischen Entwicklung der vergangenen Jahrzehnte.

Siehe auch:

Weltraum, Sterne, Schwarzes Loch, blackhole Weltraum, Sterne, Schwarzes Loch, blackhole Alain r (CC BY-SA 2.5)
Diese Nachricht empfehlen
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 06:00 Uhr 32W faseroptisches Licht32W faseroptisches Licht
Original Amazon-Preis
205,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
169,99
Ersparnis zu Amazon 17% oder 36

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!