Stadia-Team kommt nicht zur Ruhe: Produktchef verlässt Google

Googles Game-Streaming-Plattform Stadia hat einen weiteren wichtigen Mitarbeiter verloren und kommt somit noch immer nicht zur Ruhe. Aus­gerechnet der Produktchef für Google Stadia hat den Konzern jüngst verlassen. Zu den Hintergründen ist bisher nichts bekannt. Wie The Information gestern berichtete, ist John Justice nicht mehr für Google tätig. Justice war zuletzt als Vice President und Head of Product für Stadia zuständig. Im Grunde war Justice also der ranghöchste Mitarbeiter im Stadia-Team, wenn es um das Produkt­erlebnis geht, das die Kunden bei dem Angebot haben.

John Justice war oft das Gesicht von Stadia in der Öffentlichkeit

Justice war Anfang 2019 angetreten und verantwortete unter anderem, welche Features Stadia hat und welche Neuerungen Einzug halten sollen. Google hat den Abgang von Stadia-Produktchef John Justice mittlerweile auch gegenüber dem US-Magazin 9to5Google bestätigt. Er war es auch, der die Öffentlichkeit meist über geplante Veränderungen rund um Stadia informierte.

Siehe auch: Google Stadia: Übersicht der wichtigsten Infos, Spiele und Preise

Google und Justice hatten allerdings nicht immer ein glückliches Händchen bei der Umsetzung und Einführung neuer Features. Nachdem man Anfangs große Ankündigungen gemacht hatte, wurde das Team schnell von der Realität eingeholt und es gab diverse Verzögerungen.

Zuletzt hatte man die Taktik geändert und im Dezember verlauten lassen, dass Google keine neuen Funk­tio­nen mehr vor ihrer Fer­tig­stel­lung ankündigen würde, um nicht zu viel zu ver­spre­chen. Letztlich wurden so manche Än­de­run­gen schon Wochen vor der offiziellen Vor­stel­lung umgesetzt, ohne dass Google darüber informierte.

Google Stadia soll wie ähnliche Angebote von Microsoft und anderen Konkurrenten einen leichten Zugriff auf attraktive Spiele er­mög­li­chen, ohne auf Anwenderseite sonderlich leistungsfähige Hardware vorauszusetzen. Erst vor kurzem hatte Google eine Such-Leiste eingeführt und der Stadia-Website die Möglichkeit zum Sortieren und Filtern von Spielelisten spendiert. In Kürze soll es außerdem möglich sein, unter Android Spiele im Web zu nutzen, ohne dafür die Stadia-App zu benötigen.

Siehe auch: Google, Gaming, Spiele, Konsole, Streaming, Spielkonsole, Games, Stream, Cloud, Konsolen, Spielekonsolen, Controller, Google Stadia, Gamepad, Google Play, Cloud Gaming, Stadia, Game Streaming, Spiele Streaming, Controlller, Google Spiele, Steida, Stada Google, Gaming, Spiele, Konsole, Streaming, Spielkonsole, Games, Stream, Cloud, Konsolen, Spielekonsolen, Controller, Google Stadia, Gamepad, Google Play, Cloud Gaming, Stadia, Game Streaming, Spiele Streaming, Controlller, Google Spiele, Steida, Stada
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WiFi Digitaler Bilderrahmen, Podoor Touch Elektronischer Bilderrahmen 10.1-Zoll Smart Fotorahmen 1080P mit 16 GB Speicher, Automatischer Drehung, Einstellbarer Helligkeit, iOS- und Android-AppWiFi Digitaler Bilderrahmen, Podoor Touch Elektronischer Bilderrahmen 10.1-Zoll Smart Fotorahmen 1080P mit 16 GB Speicher, Automatischer Drehung, Einstellbarer Helligkeit, iOS- und Android-App
Original Amazon-Preis
114,00
Im Preisvergleich ab
114,00
Blitzangebot-Preis
84,15
Ersparnis zu Amazon 26% oder 29,85

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!