Post: Jetzt kommen doch mehr und auch größere StreetScooter

Die Deutsche Post erweckte zuletzt den Eindruck, wieder ein Stück weit von der Elektromobilität abzurücken. Wie sich nun zeigt, ist allerdings eher das Gegenteil richtig. Der Konzern will neben dem StreetScooter sogar ein neues, größeres Modell einführen. Insbesondere in der Zustellung bieten Elektrofahrzeuge aus Sicht der Post gegenüber den alten Verbrennern noch mehr Vorteile als im durchschnittlichen Betrieb. Denn hier hat man es vor allem mit so genanntem Start-Stopp-Verkehr zu tun - das Fahrzeug wird oft nur für sehr kurze Strecken bewegt, dann ist der Zusteller am nächsten Haus angekommen. Bei einem solchen Betrieb sind bei Verbrennern der Verbrauch und der Verschleiß besonders groß.

Daher will die Post ihren elektrischen Fuhrpark weiterhin deutlich ausbauen. Aktuell sei man mit rund 15.000 Elektrotransportern der Eigenmarke StreetScooter bereits der größte E-Flottenbetreiber in Europa. Bis zum nächsten Jahr will man die Zahl der eingesetzten StreetScooter nun sogar auf 21.500 steigern. 2025 soll die Zustellflotte dann insgesamt 37.000 E-Fahrzeuge umfassen. Darunter auch E-Nutzfahrzeuge etablierter Autohersteller - "soweit verfügbar" zumindest, wie man aufgrund der bisherigen, eher schlechten Erfahrungen ergänzte.

Post-Vorstand Tobias Meyer erklärt die Klimaschutz-Maßnahmen

Zuerst wird aber ein neues Modell aus der StreetScooter-Serie hinzukommen: Der StreetScooter Gigabox. Dessen Ladebereich kann mit seinem Volumen von 12 Kubikmetern rund 240 Pakete aufnehmen. Erste Prototypen dieses Fahrzeugs wird man nach Angaben der Post noch in diesem Jahr im laufenden Betrieb sehen können.

E-Mobilität auch im Kleinen

Aber auch neben den Zustellfahrzeugen an sich tut sich bei der Post Einiges: In Verbindung mit dem Ausbau der Flotte sollen auch mehr Ladepunkte eingerichtet werden. Derzeit betreibt das Unternehmen bereits 20.000 Ladevorrichtungen in seinen Betriebsstätten. "Zum Vergleich: In ganz Deutschland gibt es aktuell gerade einmal 40.000 öffentliche und teilöffentliche Ladesäulen", erklärte man.

Und in der Zustellung sind heute bereits 8000 E-Bikes und rund 9000 E-Trikes im Einsatz. Bis 2025 will die Post weitere 5000 E-Trikes anschaffen. Mit diesen werden die Zusteller vor allem in den Städten unterwegs sein, während die StreetScooter vor allem im ländlichen Raum mit seinen weitläufigeren Zustellgebieten eingesetzt werden.

Siehe auch:

Deutsche Post, Streetscooter, Elektro-Transporter, Streetscooter Gigabox Deutsche Post, Streetscooter, Elektro-Transporter, Streetscooter Gigabox Deutsche Post
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren9
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:09 Uhr Bluetooth Kopfhörer Aoslen kabellos Kopfhörer In Ear Bluetooth 5.0 Noise Cancelling Sport Kopfhörer 36 Hour IPX7 mit Mikrofon und wasserdichter Touch Control Funktion geeignet für iPhone und AndroidBluetooth Kopfhörer Aoslen kabellos Kopfhörer In Ear Bluetooth 5.0 Noise Cancelling Sport Kopfhörer 36 Hour IPX7 mit Mikrofon und wasserdichter Touch Control Funktion geeignet für iPhone und Android
Original Amazon-Preis
39,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
28,39
Ersparnis zu Amazon 29% oder 11,60

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!