MacBook Pro kurios: Selbstgebastelte Wasserkühlung sorgt für Ruhe

Weil er das laute Lüftersurren seines Macbook Pro 15 Zoll mit Intel-Pro­zes­sor nicht länger ertragen wollte, hat ein Nutzer sich entschlossen, das Notebook auf ungewöhnliche Weise ruhig zu stellen. Das Resultat der Bastelarbeit zeigt er in einem Online-Forum. Es ist ein bekanntes Szenario: Die Lüftergeräusche relativ flacher, leistungsfähiger Notebooks wie Apples MacBook Pro-Modelle können unter bestimmten Umständen einen ziemlich stö­ren­den Pegel erreichen. Zumindest, wenn darin ein oftmals hitzköpfiger x86-Prozessor ver­baut ist. Frustriert von dem lauten Geräusch des Kühlsystems seines MacBook Pro mit Intel-Chip wollte ein Tüftler jedoch nicht ohne Gegenwehr klein beigeben.

Wie Theodric im Forum der Webseite MacRumors veranschaulicht, konnte er sich die Ei­gen­schaf­ten einer Wasserkühllösung zunutze machen. um ein MacBook Pro 15 Zoll mit Intel-CPU fast geräuschlos seinen Dienst verrichten zu lassen. Das neu implementiere Kühl­sys­tem besteht laut Angaben des Bastlers aus einem Bitcoin-Miner, einer Wasserpumpe von Aqua­stream und einem alten Zalman-Kühler plus Radiator.

Die Wasserkühlung kann natürlich nur stationär arbeiten und die Innereien des MacBook Pro auf einem niedrigen Temperaturlevel halten. Dazu hat Theodric die Metallabdeckung auf der Un­ter­sei­te des Geräts entfernt und zwischen den Komponenten auf dem Logicboard und dem Kühlsystem Wärmeleitpads installiert. Um der Bastelei schließlich noch die ganz besondere Note zu verleihen, lassen sich die Chip-Tem­pe­ra­tu­ren und damit die Effizienz der Konstruktion über einen damit verbundenen Raspberry Pi überwachen.

Trotz Bastelerfolg kommt der M1-Chip

Gemäß den Ausführungen von Theodric waren für ihn über den Kurs der Pandemie die lauten Lüftergeräusche des MacBook Pro 15 Zoll während der Teilnahme an Videokonferenzen ir­gend­wann unerträglich. Dieser Umstand stellte demnach die Hauptmotivation für die un­ge­wöhn­li­che Kühlkonstruktion dar. Trotz des für ihn zufriedenstellenden Ergebnisses hat der Bastler inzwischen allerdings auch ein MacBook Air mit dem neuen Apple M1-Prozessor geordert.

Apple bietet seit Ende letzten Jahres ein MacBook Air, ein MacBook Pro 13 Zoll und einen Mac Mini mit dem in Eigenregie entwickelten M1-Chip auf Basis der ARM-Architektur zum Kauf an. Alle drei Geräte konnten Kritiker weltweit durch hohe Single-Core-Leistung bei zugleich ex­trem hoher Energieeffizienz überzeugen. Das MacBook Air tut sich unter den drei M1-Macs insofern hervor, als dass es komplett ohne Lüfter auskommt und daher geräuschlos arbeitet.

Unser Apple Special News und Infos zu Mac, iPhone & Co. Siehe auch:
Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple Macbook, Pro Apple, Notebook, Laptop, Macbook, MacBook Pro, Apple Macbook, Pro Apple
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren15
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:09 Uhr Portable Monitor 156F18Portable Monitor 156F18
Original Amazon-Preis
79,98
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
63,99
Ersparnis zu Amazon 20% oder 15,99

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!