Japanische Regierung plant Gesetz, das Cosplay massiv bedroht

Vietnam, Asien, Cosplay, Fächer Bildquelle: CongDucPhotography/CC0 Vietnam, Asien, Cosplay, Fächer Bildquelle: CongDucPhotography/CC0
Es gibt kaum ein anderes Land, das so Gaming-begeistert ist wie Japan, das Land hat auch das so genannte Cosplay erfunden. Dabei verkleiden sich Fans als Videospielcharaktere, Beschränkungen gibt es dabei kaum. Doch die japanische Regierung will das ändern. Es gibt eigentlich keine Spielfigur, die nicht in irgendeiner Weise per Cosplay umsetz- bzw. darstellbar ist. Die Kreativität der Fans kennt hier keine Grenzen, Cosplayer scheuen kaum Aufwand oder Geld, um ihrem Hobby (und immer häufiger mehr als das) nachzugehen.

Doch in Japan, dem Geburtsland dieser auch im Westen längst überaus verbreiteten Popkultur, droht dem Cosplay das Aus. Wie Kotaku berichtet, plant die japanische Regierung nämlich weitreichende urheberrechtliche Änderungen. Diese sollen zwar nur jene Cosplayer betreffen, die damit Geld verdienen, doch Kritiker befürchten, dass das auch eine Auswirkung auf nicht-kommerziell agierende Fans hätte.

Nicht nur Hobby, auch Geschäft

Konkret geht es vereinfacht gesagt darum, dass Profi-Cosplayer für die Nutzung von Charakteren bezahlen sollen. Denn in Japan ist Cosplay ein riesiges Geschäft. Kotaku verweist auf Enako, die derzeit erfolgreichste Cosplayerin Japans. Diese verdient mit Auftritten, Merchandise und Werbedeals mehr als 90.000 Dollar, pro Monat wohlgemerkt. Die Erschaffer der Figuren gehen bisher leer aus und das neue Gesetz soll das ändern.

Das ist an sich auch nachvollziehbar, doch wie immer steckt der Teufel im Detail. Denn das Verkleiden für nicht-kommerzielle Zwecke soll auch weiterhin urheberrechtlich unbedenklich sein. Allerdings wäre das Hochladen eines Fotos auf einer kommerziellen Plattform wie Instagram womöglich eine Copyright-Verstoß.

Enako selbst hat dazu mitgeteilt, dass sie bei öffentlichen Auftritten etwa im Fernsehen bereits auf bekannte Charaktere verzichtet, sondern sich mit eigenen Kreationen verkleidet, um Copyright-Problemen aus den Weg zu gehen. Für normale Fans wäre das geplante Gesetz aber möglicherweise gefährlich, vor allem dann, wenn aus einer harmlosen Huldigung eine Abmahnung entsteht. Vietnam, Asien, Cosplay, Fächer Vietnam, Asien, Cosplay, Fächer CongDucPhotography/CC0
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren8
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Esddi TripodEsddi Tripod
Original Amazon-Preis
73,98
Im Preisvergleich ab
73,99
Blitzangebot-Preis
62,89
Ersparnis zu Amazon 15% oder 11,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!