Switch Pro: Firmware verrät Details zur nächsten Nintendo-Konsole

Gaming, Konsole, Spielkonsole, Nintendo, Spielekonsole, Nintendo Switch, Spielekonsolen, Controller, Switch, Nintendo Konsole Gaming, Konsole, Spielkonsole, Nintendo, Spielekonsole, Nintendo Switch, Spielekonsolen, Controller, Switch, Nintendo Konsole
Nintendos Erfolgskonsole Switch ist seit nicht ganz vier Jahren auf dem Markt und verkauft sich nach wie vor wie geschnitten Brot. Das liegt vor allem an einem starken Spieleaufgebot. Doch die Japaner wollen wohl die Hardware aktualisieren und darauf gibt es nun neue Hinweise. Gerüchte und Spekulationen über eine Switch Pro-Variante der aktuellen Hybridkonsole von Nintendo gibt es seit mittlerweile Jahren, bisher haben sie sich aber nicht bewahrheitet. Allerdings rechnen Branchenkenner mehr denn je, dass es 2021 tatsächlich soweit sein dürfte. Zuletzt haben gleich mehrere Analysten in einer Jahresvorschau auf die Gaming-Branche vorhergesagt, dass die Switch Pro dieses Jahr endlich erscheinen werde.

Das ist ein Stück weit auch notwendig, denn die Nintendo Switch war bereits zum Zeitpunkt ihrer Veröffentlichung alles andere als leistungsstark, sondern allenfalls ausreichend performant. Nun hat ein französischer Dataminer namens SciresM Informationen veröffentlicht, diese will er in der aktuellen Switch Firmware gefunden haben (via VGC). Darin wird offenbar eine neue Hardware "Aula" erwähnt, das soll der Codename für die Switch "Pro" sein.


Aula mit "Mariko"-SoC

Laut den Informationen von SciresM kommt in Aula ein SoC mit der Bezeichnung Mariko zum Einsatz, dabei handelt es sich um einen Nvidia Tegra X1+-Chip. Das ist zunächst einmal kein signifikanter Sprung nach oben (im Vergleich zur Original-Switch), denn derselbe Chipsatz wird auch in der Nintendo Switch Lite verbaut.

Dennoch soll der Tegra X1+ einen Leistungs­sprung bieten, und zwar über höhere Taktraten. In der Firmware gibt es überdies Verweise auf einen unterstützend funktionierenden Chip von Realtek, den "4K UHD Multimedia SoC".

Das bestätigt die Unterstützung von 4K, diese ist aber sicherlich nur für die Nutzung am TV und somit per Dock gedacht, denn das integrierte Display (bei Aula ein OLED) dürfte weiterhin kein 4K bieten. Weitere Verbesserungen von Aula sollen eine "wesentlich" bessere Kühlung und eine ebenso stark verbesserte Akkulaufzeit sein.

Siehe auch: Experten - Nintendo Switch "Pro" wird PS5 und Xbox Series X schlagen Gaming, Konsole, Spielkonsole, Nintendo, Spielekonsole, Nintendo Switch, Spielekonsolen, Controller, Switch, Nintendo Konsole Gaming, Konsole, Spielkonsole, Nintendo, Spielekonsole, Nintendo Switch, Spielekonsolen, Controller, Switch, Nintendo Konsole
Mehr zum Thema: Nintendo Switch
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:39 Uhr Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0Alldocube X Neo 4G Tablet, 10.5-Zoll Super Amoled Bildschirm 2560×1600, Qualcomm Snapdragon 660 CPU, 4 GB RAM, 64 GB ROM, Android 9.0, Schnellladegerät 3.0
Original Amazon-Preis
279,99
Im Preisvergleich ab
39,99
Blitzangebot-Preis
237,99
Ersparnis zu Amazon 15% oder 42

Tipp einsenden

❤ WinFuture unterstützen

Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Affiliate-Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!