Traffic an Silvester belegt:
Die meisten Leute blieben wirklich zuhause

Die Provider können den Beleg dafür liefern, dass sich die Mehrheit der Menschen im Land an Silvester vernünftig verhalten hat. Kaum jemand war unterwegs. Das zeigen die Traffic-Statistiken der verschiedenen Infrastrukturen deutlich.
Internet, Daten, Netzwerk, Router, Switch, Datenübertragung, Kabel, Traffic, Telekommunikation, Gigabit, Ethernet, stecker, Binär, 720695, Patch-Feld, Netzwerkkabel, 1001
Allein die Nutzer von stationären Internet-Anbindungen bei Vodafone sorgten zum Jahreswechsel zwischen 20 und 3 Uhr für einen Datendurchsatz von 16.000 Terabyte. Das sind satte 50 Prozent mehr als im gleichen Zeitraum des Vorjahres. Zwar wurden auch in den Vorjahren zunehmende Werte verzeichnet, so stark stieg der Traffic auf den Kabel-Anbindungen aber noch nie an - ein klares Zeichen dafür, dass die Kunden mehr zuhause und nicht unterwegs waren.

Im Mobilfunk hingegen fiel das Wachstum wesentlich geringer aus als in den Vorjahren. Bisher verbuchte Vodafone von Silvesternacht zu Silvesternacht jeweils Zuwächse um die 40 Prozent. In diesem Jahr waren es gerade einmal 28 Prozent. Wenn man bedenkt, dass vor allem im ländlichen Raum häufig auch zuhause der Mobilfunk als Ersatz für die langsamen DSL-Verbindungen genutzt wird und die Anwendungen immer Datenintensiver werden, bedeutet dies, dass wesentlich weniger Menschen unterwegs waren als bisher.

Streaming und Videochats

Das massive Wachstum beim Festnetz-Traffic führt Vodafone unter anderem darauf zurück, dass viele Kunden die Zeit bis zum Jahreswechsel damit verbrachten, sich Filme auf Streaming-Plattformen anzuschauen. Aber auch der Datentraffic auf den Verbindungen zu Videochat-Anbietern hat den Angaben zufolge deutlich zugenommen. Die Menge der Telefonate kurz nach Mitternacht blieb hingegen ungefähr auf Vorjahresniveau.

Ähnliche Entwicklungen verzeichneten auch die anderen beiden großen Telekommunikations-Anbieter. Von Seiten der Telefonica war zusätzlich zu erfahren, dass man hier eher weniger Telefonate verbuchte, die dann aber jeweils länger geführt wurden.

Großer Internet-Vergleichs-Rechner
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Vodafone Aktienkurs
Jetzt als Amazon Blitzangebot
Ab 09:10 Uhr Touchscreen Monitor, Elecrow 7-Zoll Mini Monitor Für Raspberry Pi Display 1024X600 HD LCD Display Touch Monitor Kompatibel mit Raspberry Pi 5/Raspberry Pi 4, PC/Jetson Nano/Banana Pi/BB BlackTouchscreen Monitor, Elecrow 7-Zoll Mini Monitor Für Raspberry Pi Display 1024X600 HD LCD Display Touch Monitor Kompatibel mit Raspberry Pi 5/Raspberry Pi 4, PC/Jetson Nano/Banana Pi/BB Black
Original Amazon-Preis
53,99
Im Preisvergleich ab
53,99
Blitzangebot-Preis
44,19
Ersparnis zu Amazon 18% oder 9,80
Im WinFuture Preisvergleich
Tipp einsenden
❤ WinFuture unterstützen
Sie wollen online einkaufen? Dann nutzen Sie bitte einen der folgenden Links, um WinFuture zu unterstützen: Vielen Dank!