Xiaomi vs. Samsung: Rennen um erstes Smartphone mit LPDDR5-RAM

Smartphone, Samsung, Chip, Arbeitsspeicher, Ram, DRAM, Modul, LPDDR5 Bildquelle: Samsung
Im Vorfeld des Mobile World Congress 2020 deutet sich ein kleines Wett­rennen darum an, wer als erster Smartphone-Hersteller ein Gerät mit dem deutlich schnelleren neuen LPDDR5-Arbeitsspeicher auf den Markt bringt. Xiaomi beansprucht dies für sich, doch dürfte Samsung ein Wört­chen mitzureden haben. Beim chinesischen Twitter-Pendant Weibo verbreitete Xiaomi jüngst ein Statement des US-Speicherherstellers Micron (via Sina), laut dem das Unternehmen als erster Zulieferer Arbeitsspeicher für ein Smartphone mit LPDDR5-RAM besteuert. Xiaomi-CEO Lei Jun höchstpersönlich kündigte damit an, dass der chinesische Hersteller das Xiaomi Mi 10 Pro mit der neuen Arbeitsspeicher-Technologie ausrüsten werde. Er betonte, dass Micron in der Lage sei, Module mit bis zu 12 Gigabyte Kapazität zu bauen.

Letztlich werde Xiaomi damit der erste Smartphone-Anbieter sein, der den neuen, schnelleren Arbeitsspeicher in einem im Massenmarkt erhältlichen Gerät einsetzt, hieß es vollmundig. Wann genau das Xiaomi Mi 10 und das dazugehörige Pro-Modell mit dem neuen Snapdragon 865, einem integrierten 5G-Modem und dem neuen LPDDR5-Speicher von Micron vorgestellt wird, ist derzeit aber noch unklar.

Zuletzt war unter anderem vom 11. Februar als möglichem Launch-Termin die Rede, doch mittlerweile war von einem Online-Launch am 13. Februar zu hören. Hintergrund sollen Änderungen wegen der Ausbreitung des Coronavirus in China sein. Schon ab dem 18. Februar 2020 soll dann angeblich der Verkauf der Xiaomi Mi 10-Serie anlaufen. Der 11. Februar ist allerdings auch der Launch-Termin für ein weiteres, für uns in westlichen Ländern noch wichtigeres Smartphone-Modell.

An diesem Tag stellt Samsung nämlich seine neuen Smartphones der Galaxy S20-Serie vor. Diese werden laut unseren Informationen ebenfalls durch die Bank weg mit LPDDR5-RAM ausgerüstet sein, der aus Samsungs eigener Produktion stammt. In den meisten Ländern werden die Geräte mit mindestens 12 Gigabyte LPDDR5X-RAM zu haben sein, wobei in einigen Regionen zumindest das Basismodell Galaxy S20 auch in Varianten mit "nur" acht GB RAM erhältlich sein wird.

Samsung überlässt somit Xiaomi den Anspruch auf den Launch des ersten Smartphones mit LPDDR5-Arbeitsspeicher. Allerdings kommen die neuen Top-Geräte des koreanischen Elektronikgiganten erst Anfang März in Europa auf den Markt, nachdem sie in anderen Regionen wohl ein wenig früher starten. Unklar ist aber auch, wann das Xiami Mi 10 Pro 5G in Europa zu haben sein wird, denn oft vergehen nach dem China-Launch der Xiaomi-Smartphones noch einige Wochen oder gar Monate, bis sie auch in unseren Gefilden erhältlich sind.

Der Wechsel auf LPDDR5-RAM bringt vor allem in Sachen Leistung Vorteile, da der neue Arbeitsspeicher mit höheren Geschwindigkeiten arbeitet und dadurch mehr Datendurchsatz ermöglicht. In Kombination mit der Unterstützung für die neue Technik durch die entsprechend ausgerüsteten Smartphone-CPUs ergeben sich damit ingesamt deutliche Vorteile bei der Performance. Smartphone, Samsung, Chip, Arbeitsspeicher, Ram, DRAM, Modul, LPDDR5 Smartphone, Samsung, Chip, Arbeitsspeicher, Ram, DRAM, Modul, LPDDR5 Samsung
Mehr zum Thema: Samsung Electronics
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren3
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Samsungs Aktienkurs in Euro

Samsung Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 17:35 Uhr Amazfit GTS SmartwatchAmazfit GTS Smartwatch
Original Amazon-Preis
129,00
Im Preisvergleich ab
109,90
Blitzangebot-Preis
90,00
Ersparnis zu Amazon 30% oder 39

Tipp einsenden