Telekom erhöht Datenvolumen in MagentaMobil-Tarifen deutlich

Mobilfunk, Logo, Deutsche Telekom, Netzbetreiber Bildquelle: Deutsche Telekom
Im Vorfeld hat es sich bereits angedeutet, nun ist es offiziell: Die Deutsche Telekom erhöht das Datenvolumen in den MagentaMobil-Tarifen. Dabei wird die Gigabyte-Anzahl zum mobilen Surfen mehr als verdoppelt und der Zugang zum neuen 5G-Netz ist kostenlos. Anlässlich der IFA 2019 in Berlin hat die Telekom ihre neuen Mobilfunktarife aus dem Bereich MagentaMobil vorgestellt. Die seit Ende August kursierenden Gerüchte rund um eine Auf­stock­ung des Datenvolumens und eine gleichzeitige Preiserhöhung haben sich bewahrheitet. In den beliebten Tarifen MagentaMobil S, M und L können Kunden ab dem 6. Sep­tem­ber von einem mehr als doppelt so großen Datenvolumen profitieren, müssen dafür aber 3 Euro mehr pro Monat einplanen. Am Unlimited-Tarif MagentaMobil XL ändert sich nichts, für ihn verlangt die Deutsche Telekom einfach monatlich 5 Euro mehr. Telekom MagentaMobil (Juli 2019)Wunschvorstellung 5G-Netz: Die MagentaMobil-Tarife wären jedenfalls dafür bereit.

5G-Netz nicht so kostenlos wie es scheint, Grundgebühr erhöht

Im Detail steigt das Datenvolumen im MagentaMobil S-Tarif von 2,5 GB auf 6 GB an. Wer sich für die Variante MagentaMobil M entscheidet, erhält zukünftig 12 GB statt nur 5 GB. Kunden im Tarif MagentaMobil L dürfen sich über 24 GB anstelle der sonst üblichen 10 GB freuen. Durch die gleichzeitige Erhöhung des monatlichen Grundpreises zeigt die Telekom aber auch, dass die an sich "kostenlose" Dreingabe von 5G und StreamOn zumindest für Otto Normalverbraucher nur Augenwischerei zu sein scheint. Zwar verbessert man mit den neuen Tarifen das Preis-Leistungs-Verhältnis, sorgt jedoch für einen faden Beigeschmack.

Die neuen Tarife bei der Telekom
  • MagentaMobil S: 6 GB / ab 39,95 Euro
  • MagentaMobil M: 12 GB / ab 49,95 Euro
  • MagentaMobil L: 24 GB / ab 59,95 Euro
  • MagentaMobil XL: Unbegrenzt / ab 84,95 Euro
  • Family Card & Young-Tarife jeweils -10 Euro

Die Vorteile für Kunden mit einer Family Card und Nutzer der Young-Tarife bleiben erhalten, sie zahlen wie üblich 10 Euro weniger pro Mo­nat. Wer die neuen Telekom MagentaMobil-Ta­ri­fe zusätzlich mit einem Smartphone be­stück­en möchte, der muss für ein Top- oder Premium-Modell monatlich zwischen 10 bis 30 Euro mehr an den Netzbetreiber überweisen. Konkurrent Vodafone sorgt währenddessen mit seinem Callya Digital-Tarif für Aufsehen, der für 20 Euro im Monat ein 10 GB Datenvolumen und eine Allnet-Flat für Telefonate und SMS bietet.

Zu den Telekom MagentaMobil-Tarifen Alle Preise, Details und Optionen im Überblick Mobilfunk, Logo, Deutsche Telekom, Netzbetreiber Mobilfunk, Logo, Deutsche Telekom, Netzbetreiber Deutsche Telekom
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren24
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden