Microsoft behebt mit neuem Patch erste Probleme für Windows 7-Update

Microsoft, Windows 7, Logo, Hintergrundbild Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat wie versprochen eine erste Lösung für die Probleme mit Windows 7 nach dem jüngsten Patch-Day-Update herausgegeben. Zur Verfügung steht nun ein eigenständiges Paket zum Download im Microsoft Update Katalog, der das alte Update ergänzt.
Infografik: Die Entwicklung von Windows im ÜberblickDie Entwicklung von Windows im Überblick

Erklärungsversuche

Der jüngste Patch-Day hat für Nutzer von Windows 7 wieder einige Probleme mitgebracht. Nutzer meldeten, dass nach dem Update Windows 7 nicht aktiviert werden kann. Stattdessen kommt eine Warnmeldung mit dem Fehlercode 0xc004f200, die die Windows 7-Installation als nicht authentisch auf dem Aktivierungsserver zurückgibt. Nun erklärt der Konzern, dass Patch und Fehler keinen direkten Zusammenhang haben. Der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Patch-Days fiel zwar mit dem Problem zusammen, beeinflusst sich aber demnach nicht.

Zudem gab es Probleme mit Netzwerkfreigaben und so zum Beispiel für DATEV-Nutzer. Lokale Nutzer, die Teil der lokalen Gruppe "Administratoren" sind, können durch den Bug laut Microsoft "möglicherweise nach der Installation der Sicherheitsupdates vom 8. Januar 2019 nicht mehr auf Freigaben auf Windows Server 2008 R2- und Windows 7-Maschinen zugreifen".

Das betrifft aber nicht die Domänenkonten in der lokalen Gruppe "Administratoren". Microsoft hatte die Fehler mit zu der Liste der bekannten Probleme gepackt und angekündigt, für eine Lösung zu sorgen - und die ist nun in Form eines neuen Updates zumindest für die Netzwerkfreigaben erhältlich.

Erste Hilfe

In der Knowledge Base schreibt das Windows Team nun bei dem jüngsten Patch, dass das Problem mit der neuen KB4487345 gelöst wird.

Update für Windows 7 SP1 und Windows Server 2008 R2

  • Dieses Update behebt das Problem, dass lokale Benutzer, die Teil der lokalen Gruppe "Administratoren" sind, nach der Installation der Sicherheitsupdates vom 8. Januar 2019 möglicherweise nicht mehr remote auf Freigaben auf Windows 7 SP1- und Windows Server 2008 R2-Computern zugreifen können. Dies betrifft nicht die Domänenkonten in der lokalen Gruppe "Administratoren".
  • Um das eigenständige Paket für dieses Update zu erhalten, besuchen Sie die Microsoft Update Katalog-Website.


Download WinFuture Windows 7 SP1 Update Pack 2.93 (Vollversion) Siehe auch: Fix angekündigt: Windows 7 mit Aktivierungs-Problem nach Patch-Day Windows 7, Logo, Hintergrundbild Windows 7, Logo, Hintergrundbild Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren2
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:24 Uhr LE LED HandscheinwerferLE LED Handscheinwerfer
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
22,09
Ersparnis zu Amazon 15% oder 3,90
Nur bei Amazon erhältlich

Video-Empfehlungen

Tipp einsenden