GPD Win 2: Windows-basierte Handheld-Konsole bekommt mehr Power

Spielkonsole, GPD, GPD WIN, GPD Win 2, Mobile Konsole Bildquelle: GPD
Der chinesische Hersteller GPD konnte mit seinen kuriosen Mini-PCs auf Windows-Basis bereits für einige Aufmerksamkeit sorgen und arbeitet inzwischen an einer Neuauflage seiner spieleorientierten GPD Win. Jetzt liegen nicht nur erste Fotos von Prototypen sondern auch detaillierte Spezifikationen der GPD Win 2 vor, die offensichtlich deutlich mehr Leistung bieten soll. GPD hatte die GPD Win der ersten Generation im letzten Jahr nach einer äußerst erfolgreichen Crowdfunding-Kampagne auf den Markt gebracht. Wie beim Vorgänger soll auch die GPD Win 2 wieder in einem Clamshell-Design daherkommen, wobei im unteren Teil der Großteil der Technik verbaut wird. Dort sitzt dann auch eine überarbeitete Tastatur in Kombination mit zwei Analog-Sticks, einem D-Pad und den typischen vier Konsolentasten. Damit soll das Gerät bestens für Gaming-Zwecke geeignet sein. GPD Win 2Die neue GPD Win 2 Der Bildschirm wächst bei der neuen Version leicht, denn künftig wird ein sechs Zoll großes Panel mit 1280x720 Pixeln und kapazitivem Touchscreen inklusive einer Abdeckung aus kratzfestem Gorilla Glass 4 verbaut. Unter der Haube sitzt dann anstatt des "alten" Intel Atom x5-Z8700 bzw. x5-Z8750 ein deutlich stärkerer Intel Core M3-7Y30 SoC aus der "Kaby Lake"-Familie, so dass mehr Gaming-Power zur Verfügung stehen wird.

GPD Win 2GPD Win 2GPD Win 2GPD Win 2

Der Arbeitsspeicher wird mit acht Gigabyte recht üppig ausfallen, während an die Stelle der eMMC-SSDs des Modells der ersten Generation künftig eine per M.2-Slot angebundene und somit austauschbare 128-GB-SSD kommt. Gefunkt wird per ac-WLAN und Bluetooth 4.2, während zwei Stereo-Lautsprecher für ordentlichen Klang sorgen sollen.

GPD plant außerdem den Einsatz von gleich zwei 4900mAh-Akkus, die kombiniert eine Kapazität von 37,24 Wattstunden liefern sollen. Dank zweier Vibrationsmotoren soll das Force-Feedback noch besser ausfallen. An der Rückseite der kleinen Handheld-Konsole auf Windows-Basis sitzen künftig ein USB Type-C-Port, ein normalgroßer USB-3.0-Anschluss, ein MicroHDMI-Ausgang und ein MicroSD-Slot. Die Audioausgabe ist auch über einen kombinierten 3,5mm-Anschluss möglich.

Das Gesamtpaket bekommt außerdem ein überarbeitetes Kühlmodul mit Lüfter, das bis zu acht Mal effektiver arbeiten soll als beim Vorgänger. Die Tastatur wird ebenfalls überarbeitet und reicht nun über die gesamte Gehäusebreite, so dass die Eingaben darüber leichter fallen sollen. Das Keyboard bleibt allerdings eher nebensächlich, da es für die Bedienung mit den Daumen ausgelegt ist und somit nicht unbedingt für längere Schriftstücke geeignet sein dürfte.

Die GPD Win 2 soll ab dem 15. Januar 2018 im Rahmen einer neuen Crowdfunding-Kampagne an den Start gehen, bevor dann voraussichtlich ab April die ersten Geräte an die Unterstützer ausgeliefert werden. Als Betriebssystem läuft dann ein ganz normales Windows 10. Preislich dürfte das Gerät wohl künftig die 400-Euro-Marke knacken, denn die technischen Upgrades lassen den Preis wahrscheinlich etwas ansteigen. Spielkonsole, GPD, GPD WIN, GPD Win 2, Mobile Konsole Spielkonsole, GPD, GPD WIN, GPD Win 2, Mobile Konsole GPD
Mehr zum Thema: Solid-State-Drive
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren7
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:35 Uhr Mini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMIMini PC - 4GB RAM 64GB Compute Stick Intel Atom Z8350 Windows 10 Desktop PC HDMI
Original Amazon-Preis
125,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
101,99
Ersparnis zu Amazon 19% oder 24

Tipp einsenden