VR-Headsets: Erstmals 1 Mio. im Quartal verkauft; PSVR dominiert

Sony, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Virtual Reality, Sony PS4, PlayStation VR, PSVR Bildquelle: Sony
Aktuell teilen sich drei große Spieler den Markt für hochwertige VR-Headsets - also Systeme, die einen PC oder eine Konsole voraussetzen. Dabei konnten im letzten Quartal erstmals 1 Millionen Einheiten an den Handel ausgeliefert werden, bei Sony läuft es am besten.

Absatzrekord: 1 Millionen VR-Headsets im letzten Quartal

Wenn eine neue Technologie auftaucht, wird bis zum kommerziellen Durchbruch gerne darüber diskutiert, wie die Chancen für einen echten Erfolg stehen. Nach einem ersten Aufbäumen in den 80er und 90er Jahren hat Virtual Reality in den letzten Jahren eine Wiedergeburt erlebt. Nach dem Start der ersten Generation an Headsets von Sony, Oculus VR und HTC bleibt der ganz große Boom im Markt für VR-Headsets bisher noch aus, Marktforscher haben jetzt aber einen wichtigen Meilenstein für das gesamte Genre registriert. VR Headsets: Verkaufszahlen Q3 2017 Wie die Marktforscher von Canalys in ihrem Bericht zur Marktsituation im Bereich VR-Headsets schreibt, konnten die drei aktuellen Marktführer zusammen mit den anderen Anbietern - wie beispielsweise den vielen Firmen rund um die Windows Mixed Reality Headsets - im letzten Quartal erstmals mehr als 1 Million ihrer Geräte an den Handel ausliefern.

Sony kann sich im Rennen um die VR-Kunden dabei unangefochten an die Spitze setzen und mit 490.000 ausgelieferten Playstation VR-Systemen fast die Hälfte des gesamten Marktes im dritten Quartal 2017 sichern. Mit weitem Abstand folgt nach dieser Analyse dann auf dem zweiten Platz die Facebook-Tochter Oculus VR, die laut Canalys eine Auslieferung von 210.000 Einheiten des PC-gestützten VR-Systems Oculus Rift verzeichnen kann. Rang drei kann sich HTC mit der HTC Vive sichern, die 160.000 Mal das Lager verließ.

Neue Kunden kommen vor allem wegen Preisnachlässen

Waren die VR-Systeme mit bis zu 800 Euro zu ihrem Erscheinen noch sehr teuer, bietet Oculus Rift seine VR-Brille inklusive Hand-Controller für 399 Euro an. HTC hat den Preis der Vive auf aktuell 699 Euro reduziert, Playstation VR ist für 299 Euro zu haben. Genau in dieser Entwicklung der Preise sehen die Analysten dann auch den Grund für die guten Absatzzahlen im letzten Quartal.

Sony PlayStation VRSony PlayStation VRSony PlayStation VRSony PlayStation VR

"Die Annahme von VR im Consumer-Bereich hängt stark mit den Preisen zusammen, und Oculus Strategie die Preise zu senken, hat definitiv geholfen, hier für neuen Antrieb zu sorgen", so der Canalys-Analyst Vincent Thielke. Man darf gespannt sein, wie sich die Hersteller jetzt im traditionell starken Weihnachts-Quartal verhalten. Sony, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Virtual Reality, Sony PS4, PlayStation VR, PSVR Sony, PlayStation 4, Playstation, PS4, Sony PlayStation 4, Virtual Reality, Sony PS4, PlayStation VR, PSVR Sony
Mehr zum Thema: PlayStation 4
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren6
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:20 Uhr MAX! Funk-Heizungssteuerung-SetMAX! Funk-Heizungssteuerung-Set
Original Amazon-Preis
18,35
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
12,36
Ersparnis zu Amazon 33% oder 5,99

Tipp einsenden