Studie: Windows 7 Starter nichts für Netbook-Käufer

Windows 7 Microsoft hat zwar bei Windows 7 Starter dafür gesorgt, dass nicht mehr nur drei Anwendungen gleichzeitig ausgeführt werden können, aber die verbleibenden Beschränkungen der abgespeckten Variante dürften dennoch viele Netbook-Käufer enttäuschen. mehr...

Diese Nachricht vollständig anzeigen.

Jetzt einen Kommentar schreiben
 
also ehrlich, sowas würde man wohl eher als demo anpreisen.
 
@Bandez: Die Frage ist aber, ob Aero-Interface, die Multitouch-Funktionen, Windows Media Center und der XP-Modus überhaupt auf einem Netbook sinnvoll wären. Das kein Multimonitoring geht (Projektor!) ist da schon eher nachteilig.
 
@Bandez: der größte Nachteil ist wohl, dass Computerhersteller selbst für XP weniger bezahlen müssen, als für Windows 7 Starter. Eigentlich ist die Starter-Edition also wirklich für den A...
 
@F98: multimonitoring heißt doch nur das man zwei monitore (oder auch projektor) mit unterschiedlichen inhalt hat,... jetzt meine frage,... wer braucht ein ultraportables netbook und willl mittels dualview die welt einreisen,... da clone ich das display und gut ist (aero packen die dinger zwar, dann wäre aber das dass einzige was darauf läuft, VLC machts möglich wenns um abspielen von dvd oder anderen dateien geht,... wer professionell arbeiten will muss auch seinen geldbeutel professionell öffnen,... das mit dem Hindergrund finde ich allerdings auch schade,... (gibts aber schon anleitungen wie man das bíld austauscht, was auch sicherlich nicht verboten ist)
 
@F98: Die Funktionen die du anspricht sind wirklich überflüssig. Aber den Desktop-Hintergrund nicht ändern zu können.

Ich persönlich finde das ist einer der hauptsächlichsten Gründe der gegen die Starter-Version spricht. Wo ist da der Individualismus????
 
@donald2603:
http://tinyurl.com/individu
 
Was glauben die eigentlich, was "Starter Edition" heißt? Vielleicht mal vor dem Kauf informieren...
 
@Slurp: Naja es ist ja standartmäßig installiert so wie ich das verstehe.
 
@Slurp: Auf einem Netbook nicht zu erlauben einen Monitor oder ähnliches (Videoprojektor) anzuschließen ist doch das dümmlichste, was einem für den Zweck des Betriebssystems einfallen kann. Das ist einfach nur sehr, sehr arm. Ob informiert oder nicht, allein sowas zu verkaufen ist eine Frechheit.
 
@bgmnt: Ganz deiner Meinung, ich finde es auch zum Schreien, dass man nichtmal den Desktophintergrund ändern kann...was soll dieser Kindergarten? Wollte Microsoft das einzige Betriebssystem auf den Markt bringen wo man das nicht machen kann? Da nehm ich doch lieber Ubuntu oder XP für nen Netbook, als diese "verarsche" am Kunden! Wie wollen die sowas denn bitte begründen?
 
@bgmnt: Schon mal vom Unterschied zwischen Multi-Monitoring und Anschließen eines externen Monitors / Projektors gehört??
Unterstützung für mehrere Monitore heißt nicht, dass du nicht das Bild vom Netbook auf nen Beamer klonen kannst oder nur auf dem Beamer anzeigen.
Damit ist wohl eher gemeint, dass du deinen Desktop nicht ausdehnen kannst unter der Starter Edition.
 
@bgmnt: Du kannst einen Monitor oder Beamer anschließen, dieser zeigt aber das gleiche Bild wie der Netbook - also der klassische Präsentationsmodus geht. Was nicht geht ist einen erweiterten Desktop auf einen zweiten Monitor auszudehnen.
 
@Timurlenk: Gehört aber einfach dazu. Wozu gibt es denn diese Funktion extra für Präsentationen? Naja, die microsoftsche Marktstrategie ist meines Erachtens sowieso für’n Arsch. Nur deren Quasi-Monopolstellung hält sie meiner Ansicht nach noch so weit oben.
 
Aero und XP-Modus sind ja zu verkraften aber gerade bei Netbooks find ich das Feature mit mehreren Bildschirmen notwendig bzw. das man ein Netbook an einen größeren Monitor anschließen kann...

PS: Somit ist auch kein Beameranschluss möglich oder? Also wie Bandez schon sagte, als Demo wärs wohl angebrachter.
 
@Frucht: doch sowohl Monitor wie auch Beamer kann man anschließen.
 
@Timurlenk: Ok das wusste ich nicht, kein Grund fürn ein Minus..
 
"...nicht zufrieden geben, nachdem sie von den Beschränkungen erfahren hätten..." - und wenn es ihnen keiner gesagt hätte hätten sie es noch gar nicht gemerkt. Nur ein winziger Bruchteil der Netbook-Besitzer hat ein externes optisches Laufwerk oder will einen Monitor oder Beamer anschliessen, das sind höchstens die professionellen Anwender, und die werden eh wohl nicht die Starter Edition drauf lassen. Immer schön realistisch bleiben bitte.
 
@michael_dugan: wieso nicht?... also einen bildschirm anschliessen fände ich persöhnlich wichtig.. man ist mobil hin und her.. aber wenn man zuhause ist sollte sowas schon möglich.. sein.. is ja zum kotzen so...^^ der rest geht ja noch... es istn netbook.... wenn ich produktiv arbeiten will hol ich mir einen dekstop pc und besseres win7 mit Xp-modus
 
@michael_dugan: "[...] einen Monitor oder Beamer anschliessen, das sind höchstens die professionellen Anwender [...]" - gnihihihi was ihr so als professionel bezeichnet :)
 
@michael_dugan: Professionelle Anwender werden sich wohl nicht mit einem Netbook zufrieden geben, sondern eher zu einem Subnotebook greifen und dort mindestens 7 Business installieren, da professionell in meinen Augen bedeutet, dass das Gerät auch an Domänen angeschlossen wird, Dockingmöglichkeiten besitzen muss und der gleichen mehr. Im Großen und Ganzen gebe ich dir aber recht: 7 Starter ist Müll. Man braucht zwar nicht gleich die Ultimate draufknallen, aber auch für den Privatgebrauch kann ich wirklich nur zu dem raten, was Microsoft auch getan hat: 7 Home Premium drauf und gut ist's.
 
@michael_dugan: Das fand ich auch gut: Sie fragen Konsumenten und diese wussten nicht einmal, dass es Beschränkungen gibt. Wenn man es ihnen aber sagt, dann lehnen sie diese natürlich ab. So etwas nennt eine selbsterfüllende Prophezeihung.
 
Also ich war voll kommen zufrieden, begeistert etc. von Windows 7 Starter, aber jetzt wo ich das lese, mag ich das nicht mehr. Denn genau diese Funktionen werde ich vermutlich unter gewissen Zuständen in ein paar Monaten nutzen. Das ist ja echt blöd sowas. __Komische Umfrage__
 
"Gegenüber den höherwertigen Versionen sind... und der XP-Modus nicht vorhanden." Der XP-Modus ist ein KEINER Home-Version vorhanden. Vielleicht sollte man sich generell mal die Funktionsmatrix ansehen, bevor man sich für eine Version entscheidet.
 
@satyris: XP-Modus kannst du doch ganz einfach nachbilden: Virtual Box drauf und ein XP rein, fertig. In den meisten Fällen ersetzt Windows 7 eh ein XP. Da zudem OEM-Versionen günstiger als Updateversionen sind, werden viele die OEM kaufen und die XP-Lizenz ist wieder frei.
 
@FFX: Stimmt! Wenn du aber keine XP-Lizenz hast bekommst du sie beim XP-Modus "gratis". Ich würde aber in den meisten Fällen wohl lieber gleich nach kompatibler Software suchen als den XP-Modus zu verwenden.
 
Warum auch so eine "Test"-Version aufs Netbook knallen, wenn Home Premium super läuft?
 
@mcbit: weil die NetBook Anbieter so mit günstigeren Preisen werben können. Es gibt Leute die, wenn ein NetBook 30 EUR weniger kostet, das nehmen ohne genau hinzuschauen.
 
@mcbit:
Man will Linux nicht das Feld der kostengünstigen Rechner (wegen 0 Lizenkosten) überlassen, deswegen haut man lieber ein verkrüppeltes Windows 7 raus was kostengünstig Lizensiert werden kann. Nach dem Motto: Wenn wir es nicht kriegen können, sollen die anderen auch nichts haben.
 
als ob das so eine ultimative Erkenntnis ist. Selbst unerfahrene Leute die von Windows 95 auf Windows 7 Starter umsteigen müssen sich verar***t vorkommen noch nicht mal das Hintergrundbild ändern zu können (nach dem Motto: neues Betriebssystem aber solche Einschränkungen).
 
Also wenn das Netbook eine Anschluss für einen externen Monitor hat, dann sollte gefälligst auch ein Betriebssystem drau sein, was das unterstützt. Ebenso wie die Multitouchfunktion bei entsprechenden Display. Allerdings kann ich mir nicht vorstellen, das eine Netbookhersteller mit einer solchen Funktion bei seinem Netbook wirbt und dann die Startenediton draufmacht. Das währe ja ein Grund zum Umtasch, - fehlen zugesicherter eigenschaften.
Was Aero angeht, habe ich selbst auch meine Notebook abgeschaltet. Die berechnung kostet mich doch kostbare Ackuzeit.
 
also für Studenten vollig ungeeignet! Wie soll man so seine Präsentation halten? Da kann man doch gleich bei XP bleiben, das hat sogar mehr Funktionen! Die besten Features wie Aero und die Taskleistenvorschau funktionieren ja eh nicht! Sorry aber ist ne größere verarsche als damls mit Vista Ready und Vista Capable!
 
@Desperados: Das ist im Artikel falsch ausgedrückt. Natürlich kannst DU einen Beamer anschließen.
 
Hmm grade die Multimonitor nicht-Unterstützung ist bitter ... damit fällt so ein Book wohl bei der Präsi flach.
 
Und dabei gibt es so tolle Linux-Distributionen, die sogar schon an die Hardware der kleinen Computer angepasst sind. Die können alles und kosten nichts...
 
Meine Windows 7 Update Version ist im Schrank gelandet, weil sie nicht geht. Von Vista auf 7zu Updaten schlägt fehl, wegen einem in Vista vorhanden Treiber, der aber bei 7 nicht übernommen wird.
 
@Frecherleser2: Rechtschreibung und Grammatik tragen ungemein zur Verständlichkeit bei. Diese "Hingerotze" bringt doch gar nichts...
 
@kerewe: klar war das hingerotzt .zufrieden
 
Hier beweist Microsoft eindeutig, das man nicht in der Lage ist, ein modernes und resourcenschonendes Betriebssystem zu Entwickeln. Wenn ich dagegen z.B. "Moblin 2.1" http://moblin.org/ und mit dieser grausamen und "billigen" Windows 7 Version vergleiche, dann fällt mir nur eines ein: Microsoft - setzen, sechs! Microsoft versucht hier wieder mit einem Produkt mit aller Gewalt in den Markt zu drängen, welches völlig ungeeignet und unausgereift ist. Wenn Microsoft so dilettantisch in der Produktentwicklung weiter macht, kann man sich nicht mehr lange auf dem Namen ausruhen. Dann werden irgendwann die Investoren ausbleiben. Was das bedeutet, muss ich ja nicht erklären. Wenn selbst der Chef von Microsoft das Produkt "Windows Mobile 7" als Fehlschlag erklärt, beweist das doch nun wirklich, wo Microsoft in Bezug auf Softwareentwicklung steht. Bevor mich jetzt hier alle wieder als "Microsofthasser" bezeichnen, sage ich nur, das ich die Aktuellen Produkte von Microsoft nur objektiv und kritisch betrachte und zu dem Schluss komme, das die Qualität dieser Produkte schon lange nicht mehr dem Stand entsprechen, wie er vor 10 Jahren bei Microsoft üblich war. Seltsamerweise hat die Qualität der Produkte massiv nachgelassen, nachdem Steve Ballmer das Ruder bei Microsoft übernommen hatte. Gerade im IT-Bereich recht es nicht aus, nur etwas vom Managment zu verstehen. Man muss auch über fachliche Kompetenz verfügen, um entsprechende Entscheidungen über Produkte zu fällen. Und bei der fachliche Kompetenz mangelt es einfach bei Steve Ballmer. Warum wurden denn in den letzten 20 Jahren so viele Konzerne an die Wand gefahren? Weil es dem Managment an Fachkompetenz gefehlt hat und man immer nur in "BWL-Theorien" gedacht hat, ohne dabei den gesunden Menschenverstand einzusetzen und zu überlegen, ob Entscheidungen fachlich überhaupt sinnvoll sind. Ein solches BWL-Denken herrsch z.Zt. auch bei Microsoft. Alleine die Aussagen "Alle 2 Jahre eine neue Windowsversion" ist völliger Schwachsinn. Hier werden vom Managment Entscheidungen getroffen, ohne diese von den Entwicklungsabteilungen auf die Realisierbarkeit prüfen zu lassen. So kommen dann halbfertige Produkte als Final zu Stande, die dann erst nach und nach korrigiert werden. Wenn Microsoft Autos produzieren würde, dann bezweifel ich, das diese ohne weiteres durch den TÜV kommen würden. Diese Autos würden zwar durch ein schönes Design auffallen, aber in puncto Funktionalität, Sicherheit und Qualität würden diese Autos durchfallen.
 
@kfedder: also bei les ich nur noch den ersten satz und höre dann auf! es interessiert doch keine sau, was du in deinem dummen halbwissen runterbabbelst...es kommt eh immer aufs selbe raus. du bist und bleibst ein dummer basher und verschwendest hier deine zeit! mein gott junge, fang dich mal wieder! man könnte wirklich langsam meinen du hast echt ein psychisches problem und dein windows hass mit hochrotem kopf vorm rechner ist dein lebensinhalt!
 
@kfedder: Genau, die Hardwareanforderungen wurde hoch geschraubt...Komisch das in der Beta einiges geht und in der Endversion nicht mehr
 
@Frecherleser2 & Flint_Ironstag: Euch geht es doch nur darum, den Schrott von Microsoft schön zu reden. An einer qualifizierten und objektiven Diskussion habt ihr doch kein Interesse, oder es ist euch einfach zu hoch. Den ganzen Tag vor der Kiste sitzen und stumpfsinnige Ballerspiele spielen kann jedes Kind. An einer Diskussion mit konstruktiven Beiträgen teilzunehmen, das ist vielen dieser Leute schon zu viel.
 
@kfedder: ja nee, is klar... mein gott, was für ein dummschwätzer...
 
@kfedder: Ich geb dir da volkommen Recht. Versteh die Aufregung (und vorallem in welchem Ton..) der anderen nicht.
 
@Frucht: Das Problem, was in diesem Forum herrscht, das ist der persönliche Hass gegen Leute, die den IT-Bereich objektiv betrachten und Microsoft berechtigt kritisieren. Wer hier nicht zu allem von Microsoft "ja" und "amen" sagt, der wird persönlich angegriffen und beleidigt, was sogar teilweise von der Redaktion geduldet wird.
 
@kfedder: ich habe von dir noch nie eine objektive diskussion hier verfolgen können. du bist hier ausschliesslich als basher bekannt, dem jegliches fachwissen fehlt und nur seine meinung als gesetz versteht. seit monaten fährst du, wo es nur geht unsachliche hasstiraden in jedem möglichen artikel, der auch nur ansatzweise mit windows zu tun hat und dazu noch auf eine sehr beleidigende weise. in jedem deiner beiträge ziehst du in gröbster weise über windows und seine nutzer her und wunderst dich dann auch noch, das andere leser hier ebenfalls beleidigend werden. ich wunder mich sehr über die winfuture redaktion, das du noch nicht komplett gebannt wurdest. mit sachlichkeit hat dein infantiles benehmen schon lange nichts mehr zu tun, weswegen hier schon einige leute an deinem geisteszustand zweifeln! ich persönlich zweifel auch noch an deiner intelligenz und auch an deinem alter!
 
@Flint_Ironstag: Für die meisten heißt objektive Diskussion, Microsoft nach dem Mund reden. Frei nach dem Motto: Microsoft - Lass dir deine Meinung bilden!
 
"Unter anderem fehlen die Unterstützung für mehrere Monitore." Also ich verstehe darunter nicht, dass man nicht auf externen Monitor umschalten könnte.
 
Ein Netbook ist mobil, also gut für Vorträge. Vorträge, wie Powerpoint uaf dem Beamer.Beamer: zweiter Bildschirm. Kurz meine Meinung!
 
Hey Leute, was geht denn hier ab? Was ich lese kann ich kaum glauben... Habe es gerade bei meinem Asus 1005HA Netbook mit Windows 7 Starter getestet: Einbindung eines 2. Bildschirms? KEIN PROBLEM! Konnte auf meinem 24" Monitor eine Auflösung von 10024*600 oder 800*600 einstellen und hatte gleichzeitig ein Bild auf meinem Netbook... Zum Thema Hintergrundbild: Asus liefert ein Tools mit, wo der Hintergrund wie bei dem regulären Win7 einmalig oder alle 30 Minuten ändern kann. KEIN PROBLEM! DVD-Wiedergabe? Ohne DVD-Laufwerk? Anschauen von gerippten DVDs oder DIVX (und alles andere) KEIN PROBLEM. AUf den Rest kann ich eh verzichten. Alles in allem ein schlecht recherchierter Artikel und mit Halbwissen gespickte Kommentare...
 
@eAndy: 2 Bildschirme bedeutet in dem Zusammenhang, das man 2 verschiedene Videosignale ausgeben kann. Z.B. bei einer Präsentation die Steuerung auf dem internen Display und die Präsentation auf einem Beamer.
 
Die Beschränkungen sind nicht wirklich schlimm. OK den Desktop Hintergrund zu ändern, ist vielleicht nett, aber so gravierend ist das Problem nicht.
Das eigentliche Problem ist, dass viele Leute glauben, sie kaufen hier ein Notebook und wollen auch den Funktionsumfang, den ein Netbook sowieso nie erfüllen können wird. Wer mehr machen will, als einen kleinen tragbaren Kalender, ein paar pdfs lesen, unterwegs Emails lesen, kleine Notizen etc., der braucht ein vollwertiges Notebook oder eine Mischversion mit 12-13". Bei den klassischen 10" Netbooks handelt es sich eben nur um einen Organizer und man sollte sich bei der Funktionalität eher an einem Handy (iPhone etc.) orientieren.
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles