Windows 10: Neuer Preview-Build 16288 bringt tonnenweise Bugfixes

Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Bildquelle: Windows Central
Die Veröffentlichung des Fall Creators Update für Windows 10 rückt unaufhaltsam näher, in gut einem Monat wird Microsoft die neueste Aktualisierung für das Betriebssystem verteilen. In der Nacht auf heute hat Microsoft einen neuen Build freigegeben, dieser hat zum ersten Mal kein Wasserzeichen in der rechten unteren Ecke.
Allerdings betont Windows Insider-Chefin Dona Sarkar im Blog, dass diese fehlende Preview-Kennzeichnung sowie das Auftauchen von "Version 1709" nicht bedeuten, dass es sich hierbei um einen finalen Build handelt. Man biegt lediglich in die Zielgerade ein und überprüft den finalen Code, um sich auf den endgültigen Release vorzubereiten.

Gleichzeitig schreibt Sarkar, dass man an einem Punkt angekommen ist, an dem man sich auf Stabilisierung konzentriert, das bedeutet also, dass es ausschließlich Bugfixes und kleinere Verbesserungen gibt und keine neuen Features. Dafür ist die Anzahl an Fehlerbehebungen im Desktop-Build mit der Nummer 16288 aber auch beträchtlich. Das bedeutet, dass man die Bugfixes auch in separate Themenbereiche eingeteilt hat.

Windows Shell

  • Behoben wurde ein Problem, bei dem die Facebook-App beim Senden von Nachrichten die Enter-Eingabe nicht angenommen hat.
  • Behoben wurde ein Problem, bei dem die Kennzeichnung als "neue" App im Startmenü auch nach ihrem Start nicht verschwand.
  • Fix für ein Problem, bei dem man die Buchstaben im Startmenü nicht verwenden konnte, um an die richtige Stelle im Alphabet zu springen.
  • Behoben wurde ein Problem, bei dem die lokale App-Suche per Cortana nicht die erwartete App ausgab, wenn das Nutzer-Profil-Verzeichnis Nicht-ASCII-Zeichen beinhaltete.
  • Gefixt wurde ein Problem, das beim Drücken von Win+X nicht die Schnellzugriffs-Buchstaben angezeigt hat.
  • Behoben wurde ein Problem mit dem People-Button in der Taskleiste.
  • Ein Fehler, der den Nutzer mit Benachrichtigungen nach dem Entsperren des Rechners "bombardiert" hat, wurde behoben, derartige Hinweise können im Info-Center eingesehen werden.

Eingabe

  • Fix für ein Problem beim Drücken von Entfernen im Voll-Touch-Keyboard in UWP-Apps, bei dem ein Punkt gemacht wurde statt ein Zeichen zu entfernen.
  • Ein Problem wurde behoben, bei dem der mit dem Pinyin IME-Emoji-Picker nicht geladen wurde.
  • Lösung für ein Fehlverhalten im Tablet-Modus, und dem Misslingen des Starts des Touch-Keyboards.
  • Lösungen für diverse Probleme mit chinesischer und japanischer Eingabe.
  • Fix für ein Ruckel-Verhalten, wenn man eine lange Zeichenkette in einer einzelnen Textzeile ausgewählt hat.

Microsoft Edge

  • Fix für ein Problem, bei dem eine Tab-Vorschau für ein PDF zu einer schwarzen Anzeige mit zwei weißen Streifen führte.
  • Behoben wurde ein Problem, bei dem beim erstmaligen Nutzen von Ctrl+F in einem Tab die Suchbox nicht ordnungsgemäß aufsprang. Außerdem wurde ein Bug, bei dem nach dem Klicken in die "Finden auf Seite"-Box nicht mehr in der Adresszeile geschrieben werden konnte.
  • Fix für ein doppeltes Auftauchen des Hub beim Anklicken des Icons.
  • Fix für ein Problem, bei dem beim Eintippen einer Webadresse in die entsprechende Leiste von New Tab und der Startseite aus der Text gelöscht wurde.
  • Per Ctrl+Klick in einem PDF-Link wird nun ordnungsgemäß ein neuer Tab geöffnet.
  • Behoben wurde ein Problem bei der Wiederherstellung von Tabs.
  • Fix für auf manchen Seiten fehlschlagende Uploads.
  • Fix für Tooltips, die hinter einem Edge-Fenster angezeigt wurden.
  • Fix für Probleme mit Copy/Paste und dem Drucken beim neuen YouTube-Design.
  • Editierbare Felder in PDFs werden nun mit einer neuen Farbe besser als solche anzeigt.
  • Probleme bei der Anzeige von PDFs wurden behoben.
  • Fix für ein Problem bei Alt+D.

Gaming

  • Ein Nicht-Starten von Ghost Recon: Wildland wurde behoben.
  • Fix für ein Problem mit dem Mod Organizer von Skyrim
Schließlich gibt es noch zwei Fixes für Geräte, darunter ein für ein Problem mit dem Sleep-Modus nach einer Remote-Verbindung. Als "weitere Fixes und Verbesserungen" werden ein Problem mit Bluetooth, nicht startenden Store-Apps, OneDrive und Spotlight erwähnt. Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Microsoft, Windows 10, Design, Interface, Ui, Benutzeroberfläche, Oberfläche, Fall Creators Update, Windows 10 Redstone 3, Control Center Windows Central
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren21
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Tipp einsenden