Microsoft Timeline: Arbeiten mit Gerätewechsel und "Zeitsprüngen"

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Timeline Bildquelle: Microsoft
Microsoft-Manager Joe Belfiore hat auf der Bühne am zweiten Tag der Entwicklerkonferenz Build ein spannendes neues Feature mit dem Namen Timeline vorgestellt. Timeline birgt eine Übersicht über alle Projekte auf dem PC und bietet dem Nutzer durch Snapshots die Möglichkeit, zu jedem vergangenen Zeitpunkt zurückzuspringen.
Timeline ist eine Erweiterung der Windows Task View, mit der es Nutzern ermöglicht wird ab dem Windows 10 Creators Herbst Update beliebige Fortschritte, zum Beispiel in einem Dokument, noch einmal nachzuvollziehen. Das Feature namens Timeline ermöglicht es laut Joe Belfiore auf seinem Rechner direkt "wiederzufinden, was man erst bearbeitet hat" - um dann an einem gewissen beliebigen Punkt in die Vergangenheit zurückgehen zu können. Das Ganze ist visuell aufgebaut mit Karten ("Cards") mit einer Zeitleiste, die anzeigt, mit welchen Projekten und Apps man wann an welchem Tag beschäftigt war. Das Ganze funktioniert auch mit Webseiten. So lässt sich schnell auswählen, was man sucht, und das ohne lästiges Durchsuchen von Datennamen und kryptischen Anhängen, man findet so auf einen Blick alles was man benötigt.
Windows 10 Fall Creators UpdateTimeline zeigt alles was man.... Windows 10 Fall Creators Update... sucht auf einen Blick an.

Zeit und Gerät werden egal

Nun kommt Cortana ins Spiel, um die Timeline auch geräteübergreifend auf andere Geräte des Nutzers zu bringen. Cortana erkennt auch bei neuen Geräten, auf denen man zum Beispiel das fragliche Dokument oder die App noch nie genutzt hat, woran der Nutzer gerade noch gearbeitet hat. Dann wird das Projekt einfach von einem zum anderen Gerät "übergeben".


Dank Windows Graph Cortana Services ist dieses Feature für Windows-Anwender aber nicht nur auf dem Windows PC selbst nutzbar. Wenn der Nutzer sich von seinem Rechner entfernt und zu seinem Smartphone greift, erkennt Cortana den letzten Stand vom PC und bietet auf dem mobilen Gerät an, dort weiterzumachen, wo man gerade noch war. Microsoft bietet dabei Support für iPhone und Android. Cortana macht so Vorschläge, ob man nun gern die News zu Ende lesen möchte, die man gerade auf dem Surface Book gelesen hat oder ein Dokument öffnen will, mit dem man gerade noch an seinem PC beschäftigt war.

Windows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators UpdateWindows 10 Fall Creators Update

Microsoft Graph plus Cortana

Aus diesen Vorschlägen kann der Nutzer dann sofort dorthin wechseln. Der Microsoft Graph prüft dabei auch, ob eine App benötigt wird, die nicht auf dem Smartphone installiert, aber im Store erhältlich wäre. Der Windows Timeline Service agiert damit umfassend und nimmt den Nutzer selbst das Nachdenken über die Kompatibilität ab.

Der Microsoft Graph schließt damit die Lücke zwischen den Geräten für eine reibungslose Zusammenarbeit und Weiterarbeit mit verschiedenen Geräten auf elegante Weise. Die neue Windows Timeline wird mit dem Herbst Update für die Nutzer starten.

Build 2017 Tag 2:

Build 2017 Tag 1:

Winfuture Build Spezial: Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Timeline Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Timeline Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren11
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:00 Uhr DELL Latitude E6230 (Zertifiziert und Generalüberholt)
DELL Latitude E6230 (Zertifiziert und Generalüberholt)
Original Amazon-Preis
249
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
199
Ersparnis zu Amazon 20% oder 50

Tipp einsenden