Google stoppt Play-Store-Support für alte Android-Versionen

Google, Android, Google PLay Services Bildquelle: Google
Gut sechs Jahre nach der Veröffentlichung wird Google der Android-Version 2.3 Gingerbread den Zugriff auf den PlayStore entziehen, auch Android 3.2 Honeycomb wird ab dem Frühjahr 2017 nicht mehr unterstützt. Apps können dann nur noch manuell installiert werden.

Das Rückgrat wird entfernt

Schaut man sich die aktuelle Verteilung der Marktanteile der Android-Versionen bis zur Versionsnummer 4.0 an, sind diese nur noch auf einem geringen Anteil der Geräte installiert. Mit einem aktuellen Wert von 1,3 % liegt Android 2.3 Gingerbread aber trotzdem noch deutlich vor der aktuellen Version 7.0 Nougat, die auf 0,3 % Marktanteil kommt. Wie Google jetzt in einem Blogbeitrag mitteilt, wird man für zwei weitere ältere Versionen bald die Unterstützung des Play Store-Service einstellen und damit sozusagen das Rückgrat des Betriebssystems entfernen. Android 2.3 GingerbreadKein Play Service mehr für Android 2.3-3.2 "Die Gingerbread-Plattform ist fast sechs Jahre alt. Viele Entwickler haben den Support für Gingerbread in ihren Apps schon eingestellt", so der Konzern kurz zur Begründung für diese Entscheidung. Wie man weiter ausführt, werde der Play Services in der aktuellen Version 10.0.0 die letzte Version sein, welche Android Gingerbread und Honeycomb noch unterstützt. Das Update des Google Play Services auf Version 10.2.0 kündigt der Konzern für das Frühjahr 2017 an, ab dann wird auch der mit der Programm-Bibliothek verzahnte PlayStore auf Geräten mit Android 3.2 oder älter nicht mehr funktionieren.

Das hat zur Folge, dass Smartphones und Tablets mit diesen Versionen keine Aktualisierungen von Apps mehr über den Google-App-Store erhalten und auch keine neuen Anwendungen mehr über den Dienst installieren können - dies gilt auch dann, wenn Entwickler ihre App eigentlich für die älteren Versionen bereitstellen. Sollte eine App die alten Versionen unterstützen, kann sie ab diesem Zeitpunkt also nur per manueller Installation mit APK-Dateien erfolgen.

Wichtiger Schritt für bessere Apps

Wie Google ausführt, hält man diesen Schritt auch deshalb für notwendig, weil es Entwicklern die Möglichkeit eröffnet, leichter neue Fähigkeiten der Android-Plattform in ihre Apps zu integrieren, ohne sich weiter Sorgen um die Kompatibilität machen zu müssen. Einen ähnlichen Effekt habe die Entscheidung auch auf die Entwicklungsarbeit des Konzerns selbst: "Indem wir diese Änderung vornehmen, werden wir schneller eine robustere Sammlung an Werkzeugen für Android-Entwickler bereitstellen können." Android 2.3 GingerbreadAktuelle Verteilung der Android-Versionen
Download
AirDroid - Android-Geräte vom PC aus verwalten
Download
WhatsApp für Android: APK-Version
Download
Microsoft Outlook-App für Android (APK)
Google, Android, Google PLay Services Google, Android, Google PLay Services Google
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren104
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:30 Uhr MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
MEDION LIFE P85111 MD 87295 WiFi Internet Radio mit 2.1 Soundsystem, Multiroom, DAB+, UKW Empfänger, DLNA
Original Amazon-Preis
149,99
Im Preisvergleich ab
119,95
Blitzangebot-Preis
111,00
Ersparnis zu Amazon 26% oder 38,99

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden