Gefährliche Sicherheitslücke betrifft Millionen Android-Smartphones

Google, Android, Malware, Virus, Schadsoftware Bildquelle: Google
Erst vor ein paar Tagen wurde eine Hintertür in einigen Android-Telefonen gefunden, die Nutzerdaten nach China übermittelt haben sollte. Bei diesen Daten handelte es sich beispielsweise um Anrufsverläufe. Jetzt ist eine weitere Sicherheitslücke aufgetaucht. Die Geräte des US-amerikanischen Herstellers BLU scheinen davon am meisten betroffen zu sein.
Das hatte das Sicherheitsunternehmen BitSight veröffentlicht. Spätestens seit den Stagefright-Enthüllungen damals sind Sicherheitslücken und Hintertüren in Android ein heiß umstrittenes Thema. Das gefundene Rootkit ist in der Ragentek-Firmware enthalten, die in verschiedenen Android-Smartphones genutzt wird. Die meisten dieser Smartphones stammen von chinesischen Herstellern. Auf dem BLU Studio G wurde ein Exploit erfolgreich ausgeführt, der die Installation einer App mit weitgehenden Rechten erlaubte. Theoretisch kann ein Angreifer Code auf Systemebene ausführen und das Gerät somit weitreichend überwachen.

BLU am Stärksten betroffen

BitSight hat den ausgehenden Traffic zu einigen Domains analysiert. Dabei wurden 55 Smartphone-Modelle mit der Hintertür identifiziert. Am meisten trifft es hier die Marke BLU: Etwa 26 Prozent aller Geräte seien positiv auf die Lücke getestet worden. Weitere Hersteller sind die chinesischen Marken Doogee, Leagoo und Infinix. Zusätzlich seien auch Geräte von unbekannten Herstellern betroffen. Details zum weiteren Vorgehen sind bislang noch nicht aufgetaucht.

Wie Neowin zusammenfasste, können Administratoren den Datenverkehr ihres Netzwerks beobachten und überprüfen, ob Verbindungen zu gewissen URLs auftauchen. Dabei handelt es sich um die Adressen oyag.lhzbdvm.com; oyag.prugskh.net sowie oyag.prugskh.com. Um weiter über das Thema informiert zu bleiben, könnt ihr jetzt unseren kostenlosen Newsletter abonnieren.

Newsletter kostenlos abonnieren:

Android, Sicherheit, Security, schloss Android, Sicherheit, Security, schloss Google
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden