Pixel-Smartphones: Google verdient pro Gerät ähnlich gut wie Apple

Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL Bildquelle: iFixit
Google kann, wohl auch dank der Kooperation mit HTC, bei seinen neuen Smartphones der Pixel-Serie offenbar ähnlich hohe Gewinnspannen erwirtschaften wie Apple beim iPhone 7. Dies geht aus einer Analyse der Kosten für Komponenten und Fertigung durch die Marktbeobachter von IHS iSuppli hervor.
Wie der US-Wirtschaftsdienst Bloomberg unter Berufung auf IHS berichtet, fallen beim neuen Google Pixel XL mit 5,5-Zoll-Display für die verwendeten Bauteile und die Fertigung des Smartphones selbst insgesamt Kosten von rund 285,75 US-Dollar an. Bei der in den USA geltenden offiziellen Preisempfehlung von 769 US-Dollar ergibt sich so eine Marge in Höhe von gut 483 US-Dollar, wobei allerdings eine Reihe von weiteren Faktoren noch nicht berücksichtigt werden.


So verdienen neben Google und HTC auch noch die Händler, Distributoren und Netzbetreiber mit. Außerdem dürften auch noch Kosten für Transport und Lieferung anfallen, die in der Kostenrechnung von IHS iSuppli keine Rolle spielen. Dennoch gilt es als sicher, dass Google und sein Hardware-Partner HTC bei den neuen Top-Smartphones mit Android ihrerseits ordentliche Profite einstreichen können. Dies ist vor allem für die Finanzwelt von Bedeutung, schließlich war bisher offen, ob Google bei seinem erstmals erfolgenden direkten Einstieg in den Markt für mobile Geräte ebenso hohe Margen erzielen kann wie die lange etablierten Hersteller.

Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL
Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL
Google Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XLGoogle Pixel XL

Zum Vergleich: beim 32-GB-Modell des neuen iPhone 7 gibt Apple nach Berechnungen von IHS etwa 219,80 US-Dollar für die reinen Komponentenkosten aus, während weitere rund fünf Dollar für den Zusammenbau der diversen Teile fällig werden. In den USA wird das Gerät für 649 Dollar verkauft, so dass die Marge bei rund 195 Prozent liegt - wenn man die erwähnten Abzüge für Vertrieb, Entwicklung, Lieferung und so weiter nicht berücksichtigt. Beim Pixel XL liegt die Marge mit rund 169 Prozent etwas niedriger, fällt aber immer noch beachtlich aus.

Ein absolut direkter Vergleich ist noch schwierig, schließlich hat IHS jeweils die Kosten des kleineren der beiden iPhone 7-Modelle und des größeren der beiden Pixel-Smartphones analysiert - nicht aber das jeweils zweite Modell aus dem Sortiment von Apple oder Google. In den Vereinigten Staaten werden die Pixel-Smartphones zu den gleichen Preisen angeboten wie die neuen iPhones, Google versucht also auf absolut gleichem Niveau zu konkurrieren.

Google zahlt mehr für die Kameras, Apple zahlt mehr für CPU & Modem

Was die Kostenstruktur angeht, so soll Google beim Einkauf der Bauteile bereits bei den ersten hauseigenen Smartphone-Modellen von sehr günstigen Preisen profitieren können, die den von Apple bei seinen Ordern in riesigen Stückzahlen nahe kommen. So sollen die Kameras des Google Pixel XL mit ihren 8- und 12-Megapixel-Sensoren insgesamt rund 17,50 Dollar kosten, während Apple für die gleich auflösenden Kameras des iPhone 7 wohl rund 20 Dollar auf den Tisch legt.

Das teuerste Bauteil ist auch beim Google Pixel XL einmal mehr das Display, denn für das 5,5 Zoll große AMOLED-Panel mit 2K-Auflösung werden laut IHS rund 58 US-Dollar fällig. Beim iPhone 7 fallen für das deutlich kleinere 4,7-Zoll-Display mit 43 Dollar etwas geringere Kosten an. Für den Prozessor zahlen Google und HTC deutlich mehr, denn der Snapdragon 821 kostet den Analysten zufolge rund 50 Dollar, während Apple "nur" 26,90 Dollar für seinen bei TSMC gefertigten A10-Prozessor hinblättert.

Dabei ist allerdings zu bedenken, dass Apple zusätzliche Kosten für den im Fall der IHS-Analysten von Intel stammenden Baseband-Chip hat, die bei knapp 34 Dollar liegen sollen. Die gleichen Funktionen sind beim Qualcomm-SoC der Pixels bereits enthalten, so dass Apple letztlich für das Gesamtpaket aus Modems und Prozessor mehr Geld zahlen muss als Google. Ob die Schätzungen von IHS und anderen Analysten in dieser Form tatsächlich zutreffen, lässt sich nur schwer sagen, schließlich veröffentlichen die Gerätehersteller nur in den seltensten Fällen den "Bill-of-Materials" für ihre Produkte. Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL Smartphone, Google, Ifixit, Teardown, Pixel, Pixel XL iFixit
Mehr zum Thema: Android
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren20
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
F-Secure Internet Security - 1 Jahr / 1 Computer
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
22,99
Blitzangebot-Preis
18,48
Ersparnis zu Amazon 20% oder 4,51

Tipp einsenden