Aus 4 mach 1: Nokia startet mit Milliarden-Übernahme ins neue Jahr

Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Bildquelle: Nokia
Der finnische Konzern Nokia startet mit dem Abschluss einer großen Übernahme ins neue Jahr. Wie das Unternehmen heute mitteilte, habe man mit dem im letzten Jahr vorgelegten Übernahmeangebot wesentlich mehr Aktionäre des Konkurrenten Alcatel-Lucent als geplant überzeugen können, ihre Anteile abzutreten.
Dadurch konnte sich Nokia jetzt den übergroßen Anteil an den Anteilen sichern und verkünden, dass die Übernahme des Wettbewerbers am 14. Januar auch formell abgeschlossen wird. Der gesamte Deal hat ein finanzielles Volumen in Höhe von 15,6 Milliarden Euro. Mit diesem hat sich Nokia rund 79 Prozent der Alcatel-Lucent-Aktien gesichert.

"Wir werden uns beeilen, den Zusammenschluss der beiden Unternehmen schnell umzusetzen", erklärte Nokia-Chef Rajeev Suri. Für die noch ausstehenden Aktien wird im Zuge dessen ein weiteres Transferfenster geöffnet und im Februar sollen dann die endgültigen Resultate vorliegen.

Anbieter-Vielfalt schrumpft weiter

Damit geht die Konsolidierung des Marktes für Telekommunikations-Equipment einen weiteren großen Schritt voran. So verbleiben nunmehr im Grunde nur noch drei nennenswerte Hersteller der Basis-Technologien, auf deren Grundlage die Kommunikations-Infrastrukturen aufgebaut sind: Neben Nokia sind hier noch Ericsson auch Schweden und der chinesische Konzern Huawei aktiv. Zwar gibt es noch einige kleinere Anbieter, diese spielen aber klar eine untergeordnete Rolle.

Die Konzentration des Sektors kam vor gut einem Jahrzehnt richtig in Fahrt. Damals drängte Huawei mit niedrigen Preisen auf den Weltmarkt und konnte schnell auch in den westlichen Industriestaaten Fuß fassen. Das Ergebnis dessen war dann die Fusion von Alcatel und Lucent im Jahr 2006. Bereits kurz darauf schlossen auch Nokia und Siemens ihre Netzwerksparten zusammen, um gegen den wachsenden Konkurrenzdruck bestehen zu können. Aus den ehemals vier bedeutenden Anbietern wird nun also quasi ein verbleibender Konzern. Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Nokia, Rajeev Suri, Nokia-CEO Nokia
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren19
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Adriano Celentano - SUPER-SAMMLERBOX mit 20 FILMKLASSIKER [7 DVDs]
Original Amazon-Preis
34,97
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,00
Ersparnis zu Amazon 46% oder 15,97
Nur bei Amazon erhältlich

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden