Full HD & Quad-Cores: Nokia erklärt Verzögerungen

Nokia, Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Bildquelle: Nokia
Gestern hat Nokia neue Smartphones sowie ein Tablet vorgestellt, zwei der Geräte haben auch erstmals einen Prozessor mit vier Kernen verbaut, auch Full-HD-Auflösung ist erstmals an Bord. Nokia hat nun erläutert, warum das so lange gedauert hat.
Mit Ausnahme von Apple verbauen längst alle großen Hersteller Prozessoren mit vier Kernen, auch 1080p-Auflösung darf bei Flaggschiff-Modellen inzwischen als Standard gesehen werden. Nokia war dagegen ziemlich spät dran, erst gestern wurde mit dem Lumia 1520 das erste Smartphone (genaugenommen ist es ein Phablet) mit Full-HD-Bildschirm enthüllt.

In einem Interview mit der Technik-Seite TechRadar hat nun Samuli Hanninen, Vice President of Software Program Management, einige Hintergründe dazu verraten. Demnach liege die Schuld dafür zum Teil an notwendigen Anpassungen am mobilen Microsoft-Betriebssystem, zum Teil aber auch an noch nicht zur Verfügung stehender bzw. zufriedenstellender Technologie.


Hanninen meinte unter anderem, dass beispielsweise der Sensor des Hochleistungskamera-Smartphones Lumia 1020 das Umschreiben diverser Elemente in der Windows-Phone-Plattform erfordert habe, um derartige Riesenfotos unterstützen zu können. In Hinblick auf Full-HD musste das Betriebssystem mit einer zusätzlichen Symbol-Reihe (in der mittleren Größe) ausgestattet werden, auch diese Anpassung habe eine gewisse Zeit erfordert.

Hanninen meint aber nicht, dass die Umsetzung von Full HD zu lange gedauert habe, man hätte das (bei Smartphones) auch dann nicht gemacht, selbst wenn es technisch schon machbar gewesen wäre: "Man sieht die Vorteile nur dann, wenn man ein Gerät mit einem Bildschirm von fünf Zoll oder mehr verwendet. Bei kleineren Displays kann das menschliche Auge den Unterschied nicht erkennen."

Ähnliches gilt für Quad-Cores: "Auch wenn ich letztes Jahr die Möglichkeit zu CPUs mit vier Kernen gehabt hätte: Ich hätte das nicht gewollt", so der Nokia-Entwickler. Aus seiner Sicht sei die Performance von Quad-Cores noch nicht gut genug gewesen: "Man muss das Optimum aus einem Quad-Core-Chip herausholen können. Macht man das nämlich schlecht, dann werden die Geräte sehr heiß." Erst seit der Verfügbarkeit des Snapdragon 800 habe sich die Meinung zu Vierkernern beim finnischen Hersteller geändert, so der Bericht schließlich.

Siehe auch: Windows Phone - Nokia Lumia 1520 offiziell enthüllt Nokia, Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Nokia, Nokia Lumia 1520, Lumia 1520, Nokia Phablet Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren22
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Kaspersky Internet Security 2017 5 Geräte - [Online Code]
Original Amazon-Preis
58,99
Im Preisvergleich ab
49,00
Blitzangebot-Preis
44,99
Ersparnis zu Amazon 24% oder 14

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

Tipp einsenden