Nokia baut Asha-Serie aus & integriert WhatsApp

Nokia Asha, Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503 Bildquelle: Nokia
Nokia-Chef Stephen Elop hat mit dem Nokia Asha 500, 502 und dem Nokia Asha 503 drei neue, günstige Mobiltelefone mit Smartphone-ähnlichen Funktionen vorgestellt. Mit ihnen hält ein neues Design Einzug, bei dem ein transparenter Plastikrahmen um das Gehäuse vorhanden ist.
Im Rahmen der Präsentation der neuen Feature-Phones der Asha-Serie wurde auch die Einführung des Messenger-Dienstes WhatsApp auf den günstigen Handys von Nokia bekanntgegeben. Unter anderem wird die entsprechende App Gruppen-Chats, Photo-Sharing und Sprach-Messaging unterstützen.

Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503
Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503

Das Nokia Asha 500 bietet eine 2-Megapixel-Kamera und wird in zwei Varianten mit einer oder zwei SIM-Karten auf den Markt kommen. Das Gerät besitzt ein 2,8 Zoll großes kapazitives Touch-Display mit 320x240 Pixeln Auflösung. Es funkt sowohl per Quadband-GSM als auch über WLAN, ein 3G-Modul ist hier nicht enthalten. Bluetooth 3.0 ist allerdings an Bord.

Der interne Speicher von mageren 64 Megabyte kann über den MicroSD-Kartenslot um bis zu 32 Gigabyte ausgebaut werden. Nokia verspricht in diesem Fall eine Standby-Zeit von bis zu 35 Tagen und eine Gesprächszeit von maximal 14 Stunden. Der Einführungspreis des Asha 500 wird mit nur 69 Dollar ohne Steuern angegeben, womit es das günstigste Feature-Phone in Nokias Sortiment ist.


Die zweite Ergänzung des Portfolios ist das Nokia Asha 502, das ebenfalls in dem neuen Design daherkommt, bei dem kräftige Farben in einem klaren Plastikrahmen eingeschlossen sind. Dieses Modell bietet nur Dualband-GSM-Funk, hat aber ein mit 3 Zoll etwas größeres Display und eine 5-Megapixel-Kamera mit LED-Blitz integriert. Sonst ist die Ausstattung wohl identisch.

Das gleiche gilt auch für das Nokia Asha 503, bei dem die Basis des 502 jedoch um eine 3G-Unterstützung erweitert wird. Dieses Modell verfügt über eine Display-Abdeckung aus gewölbtem Gorilla Glass 3 und ist somit widerstandsfähiger. Auf Wunsch kann man mit dem Telefon sowohl per WLAN, als auch mit HSPA+ im Internet surfen. Das Gewicht der neuen Asha-Modelle liegt zwischen 100 und gut 110 Gramm und sie sind allesamt auch als Dual-SIM-Varianten erhältlich. Im Lieferumfang des 502 und 503 ist grundsätzlich eine MicroSD-Karte mit vier Gigabyte Speicher enthalten.

Das Nokia Asha 503 wird zunächst außerhalb Europas eingeführt, wobei man einen Preis von knapp 100 Dollar vor Steuern ansetzt. Wann die neuen Asha-Modelle auch nach Deutschland kommen sollen, ist derzeit noch offen. Nokia Asha, Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503 Nokia Asha, Nokia Asha 500, Nokia Asha 502, Nokia Asha 503 Nokia
Mehr zum Thema: Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren30
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 16:00 Uhr Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Samsung 40 Zoll Curved Fernseher (Ultra HD, Triple Tuner, Smart TV)
Original Amazon-Preis
579,99
Im Preisvergleich ab
555,00
Blitzangebot-Preis
519,99
Ersparnis zu Amazon 10% oder 60

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Tipp einsenden