Bericht: Microsoft wollte vor kurzem Nokia kaufen

Nokia, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Bildquelle: Nokia
Es ist nicht das erste Mal, dass es heißt, dass das Redmonder Unternehmen die Mobilgerätesparte von Nokia übernehmen will. Nun gibt es erneut einen entsprechenden Bericht über Verhandlungen, die erst vor kurzem gescheitert sein sollen.
Wie das Wall Street Journal (WSJ) auf "mit der Angelegenheit vertraute Quellen" berichtet, gab es erst vor kurzem "fortgeschrittene Gespräche" über eine mögliche Übernahme der Gerätesparte des finnischen Unternehmens.

Das WSJ schreibt allerdings, dass die Verhandlungen nun gescheitert sind, laut den Insidern konnte man sich vor allem nicht beim Preis einigen, auch Nokias "sinkende Marktposition" soll - neben anderen Dingen - das Geschäft seitens Microsoft verhindert haben. Das Ganze ist nach WSJ-Angaben allerdings kein wirklich alter Hut, die letzte Verhandlungsrunde soll in diesem Monat, also dem Juni, stattgefunden haben.

Allerdings schreibt die US-amerikanische Wirtschaftszeitung, dass die Gespräche nun endgültig ad acta gelegt worden sind und es "unwahrscheinlich" sei, dass sie wiederbelebt werden, so das Wall Street Journal. Offiziell wollten die beiden Unternehmen den Bericht nicht näher kommentieren, Nokia ließ aber zumindest ausrichten, dass man eine "tiefe Partnerschaft" mit Microsoft habe und regelmäßige Treffen aus diesem Grund nicht ungewöhnlich seien.

Es ist wie erwähnt nicht das erste Mal, dass von einer Nokia-Übernahme gesprochen wird. Erst diese Woche war der chinesische Hersteller Huawei in Zusammenhang mit den Finnen gebracht worden, der Huawei-Chef hatte Interesse angedeutet. Dieses sei zwar nicht konkret, man erklärte aber, dass man "offen" für etwaige Verhandlungen sei. Auch Lenovo, ebenfalls aus China, wird immer wieder in Zusammenhang mit Nokia gebracht.

Siehe auch: Huawei 'offen' für Kauf von Nokia, aber keine Pläne Nokia, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Nokia, Stephen Elop, Elop, Nokia CEO Nokia
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:00 Uhr Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Scala Rider Q3 Multiset Bluetooth
Original Amazon-Preis
367,20
Im Preisvergleich ab
263,43
Blitzangebot-Preis
271,82
Ersparnis zu Amazon 26% oder 95,38

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden