Windows 8: Microsoft meldet 40 Millionen Verkäufe

Microsoft hat soeben bekanntgegeben, dass man inzwischen bereits mehr als 40 Millionen Lizenzen des neuen Betriebssystems Windows 8 verkauft hat. Gerade die Upgrade-Versionen verkaufen sich angeblich gut.

Wie Microsoft-Sprecher Brandon LeBlanc über das offizielle Windows Team Blog verlauten ließ, könne man heute genau einen Monat nach dem Termin der generellen Verfügbarkeit von Windows 8 das Überschreiten der 40-Millionen-Lizenzen-Marke vermelden.

Tami Reller, die inzwischen zusammen mit Julie Larson-Green die Nachfolge des ehemaligen Windows-Chefs Steven Sinofsky angetreten hat, machte die Angaben zu den Verkaufszahlen anlässlich einer Veranstaltung für Finanzanalysten heute publik.

LeBlanc zufolge ist vor allem das Interesse an Upgrade-Lizenzen von Windows 8 groß. Die Upgrades auf das neue Betriebssystem würden sich besser verkaufen als beim Vorgänger Windows 7, sagte er weiter. Dies sei vor allem mit der Kompatibilität des neuen Windows mit den in Verbindung mit dem Vorgänger verkauften PCs zurückzuführen.

Als weiteren Grund nannte LeBlanc das günstige und einfach durchzuführende Upgrade. So bietet Microsoft unter anderem das Upgrade auf Windows 8 Pro für nur 29,99 Euro an. Das Upgrade eines mit Windows 7 erworbenen Rechners kostet mit einem entsprechenden Gutschein sogar nur 14,99 Euro.


Auch mit Blick auf den Windows Store bemühte sich LeBlanc um ein positives Bild. So sei man mit mehr Apps gestartet als jeder andere App Store und inzwischen hätten einige Entwickler auch schon mehr als 25.000 Dollar mit ihren Anwendungen verdient, von denen sie immerhin 80 Prozent behalten können.

Eine Aufschlüsselung zur Zahl der verkauften Apps hat Microsoft bisher noch nicht veröffentlicht. Auch ist unklar, wie viele verschiedene Lizenzen die Redmonder von Windows 8 abgesetzt haben. Wahrscheinlich handelt es sich in den meisten Fällen jedoch um Upgrade-Lizenzen, da die Vollversionen von Windows 8 deutlich teurer sind.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Glückwunsch. Hätte nicht gedacht, dass das soviel kaufen. Aber vllt. erstmal abwarten, solche Angaben sind mir irgendwie noch zu Windows 7, wie Windows Vista Zeiten in den Ohren.
 
@gustavk: Mir ist heute mal beim Treffen einer Person klargeworden, dass man sich auch Windows 8 auch einfach nur holt, weil man da den besseren Überblick über die installierten Programme hat und sie ganz leicht deinstallieren kann(Er meint die Apps). Also die Meinung von jemandem, der eigentlich so wenig Ahnung wie Mac OS x User hat.
 
@gustavk: Tja Windows 8 ist nicht schlecht auch wenn die Leute die keinen Plan haben (das heißt die, die Urteilen ohne zu testen oder nach dem Pattern vorgehen zu sagen: Der Blog hat gesagt dass XX Feature scheiße ist, das teste ich, okay bin ich der selben Meinung also ist Windows 8 in der Zusammenfassung schlecht) das sagen. Windows 7 schaffte im ersten Quartal (3 Monate!) über 60 Millionen, Windows 8 im ersten Monat 40 Millionen, man darf gespannt sein wie es sich weiter entwickelt.
 
@gustavk: Als ob die Verkäufe nicht an dem Spottpreis liegen würden... als Vista oder Win7 user hat man das Upgrade ja auch für nur 15€ bekommen..
 
@Suchiman: Und wer nicht deiner meinung ist hat keinen Plan....aha...


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles