Windows 8: Neue Features werden rege genutzt

Microsoft hat mit Windows 8 eine Vielzahl von Neuerungen umgesetzt. Die Veränderungen sind bei der Benutzeroberfläche wohl am auffälligsten, gibt es doch zum Beispiel den neuen Startscreen und die Charms-Bar. Eine der wichtigsten Fragen für die Entwickler lautet dabei: Nutzen die Anwender die Neuerungen?

Anlässlich der Veröffentlichung neuer Angaben zu den Verkaufszahlen, laut denen bereits 40 Millionen Lizenzen von Windows 8 verkauft wurden, hat Microsoft nach Angaben von 'GeekWire' auch einige Statistiken dazu veröffentlicht, wie die User mit dem neuen Betriebssystem umgehen. Tami Reller, die zusammen mit Julie Larson-Green die Nachfolge von Ex-Windows-Chef Steven Sinofsky angetreten hat, nannte die Zahlen jüngst auf einer Konferenz für Finanzanalysten.

Reller zufolge wird die Charms-Bar, die sich am rechten Rand des Bildschirms befindet, von vielen Anwendern schon am ersten Tag mit Windows 8 genutzt. Mehr als 90 Prozent der Kunden setzen bereits am ersten Tag die in der Charms-Bar enthaltenen Funktionen für das Suchen auf dem Rechner oder im Internet oder auch das Teilen von Inhalten ein, hieß es.

Immerhin gut 85 Prozent der Nutzer von Windows 8 rufen schon am ersten Tag den Desktop auf und rund die Hälfte von ihnen besucht den Windows Store, um dort nach weiteren Apps für das neue Betriebssystem zu suchen. Auch der neue Startscreen wird offenbar rege genutzt, wie Rellers Zahlen wohl belegen sollen.


Im Durchschnitt platzieren die Anwender unter Windows 8 innerhalb der ersten Woche nach dem Kauf bereits 19 Live-Tiles auf dem Startscreen. Gut ein Viertel von ihnen pinnt innerhalb wenige Tage bereits 30 oder mehr Kacheln auf dem Startscreen an. Die Angaben der Windows-Managerin legen nahe, dass die User die neuen Features durchaus positiv aufnehmen.

Die Daten stammen generell von Anwendern, die in den Einstellungen ihrer Windows-Installation festgelegt haben, dass sie Telemetriedaten an den Softwarekonzern übermitteln wollen. Die Zahlen sind sicherlich mit einiger Vorsicht zu genießen, da Microsoft wohl kaum öffentlich über weniger vorteilhafte Daten sprechen würde.
Mehr zum Thema: Windows 8
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
Die Charmes-Bar kommt automatisch, wenn man oben rechts mit der Maus hinfährt. Bei mir mindestens 60 % der Fälle ohne dass ich's will. Logisch wird der STartscreen genutzt, den kann man ja gar nicht umgehen. Logisch werden Tiles aufgeschaltet, wenn man ein Desktop-Programm installiert erscheint es ja automatisch auf dem Startscreeund ich muss es immer wieder wegmachen.
 
@jackattack: "Mehr als 90 Prozent der Kunden setzen bereits am ersten Tag die in der Charms-Bar enthaltenen Funktionen für das Suchen auf dem Rechner oder im Internet oder auch das Teilen von Inhalten ein, hieß es." // Wer lesen kann, ist klar im Vorteil!
 
@jackattack: Livetile!=Tile ;)
 
@ethernet: Das einzige was die meisten da wohl tun werden ist das System herunter zu fahren. An sonst wage ich zu bezweifeln das der Großteil tatsächlich als Feature einsetzt. Denn als solches ist sie einfach deplatziert.
 
@Knerd: im quellartikel steht aber tile, nicht live-tile


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 13:59Onkyo TX-NR626 (S) 7.2-Kanal AV-Netzwerk-ReceiverOnkyo TX-NR626 (S) 7.2-Kanal AV-Netzwerk-Receiver
Original Amazon-Preis
349,97
Blitzangebot-Preis
319
Ersparnis 9% oder 30,97
Jetzt Kaufen
Im WinFuture Preisvergleich

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles