Nokia Here jetzt auch für Android-Geräte verfügbar

Nokia hat es offenbar sehr eilig, seinen erst vor kurzem vorgestellten neuen (bzw. neu zusammengestellten) Kartendienst Here auf allen mobilen Betriebssystemen zur Verfügung zu stellen. Vor kurzem veröffentlichte man die iOS-Version, nun ist Android an der Reihe.

Wie der stets aufmerksame 'Caschy' berichtet, hat Nokia in der Nacht auf heute die Android-Version des Kartendienstes Here veröffentlicht. Allerdings ist diese nicht im offiziellen App-Shop, dem Google Play Store, zu finden, sondern kann nur über den (externen) Amazon AppStore heruntergeladen werden. Kosten entstehen dabei keine.

Kleiner Hinweis zur Installation des Amazon AppStore: Zunächst muss man auf dem Android-Gerät das Herunterladen bzw. Installieren von "Unbekannten Quellen" zulassen, also per Häckchen aktivieren. Unter Android 2.3 findet man das unter Einstellungen/Anwendungen, bei Android 4.0 (oder höher) ist die Option unter Einstellungen/Sicherheit zu finden.

BILDERSTRECKE
Nokia Here Nokia Here Nokia Here
(22 Bilder)


Danach muss man die entsprechende Programm-Datei (.apk ) herunterladen, kann sich diese (bzw. den Link dazu) auf der 'Amazon-Seite' per Mobilnummer oder E-Mail schicken lassen.


Derzeit steht die App übrigens nur in Englisch zur Verfügung. Erwartungsgemäß erinnert sie weitestgehend an die iOS-Version, die am Dienstag veröffentlicht worden ist. Sie wird auch ähnlich von den Nutzern aufgenommen: Die auf dem (guten) Navteq-Material basierende Kartenansicht kann durchaus überzeugen, Kritik gibt es vielfach für die weniger detaillierte Satelliten-Ansicht.

Nicht überzeugend ist zudem die (auf iOS fehleranfällige) Fußgänger-Navigation, die sich nach Angaben von 'Golem' auf Android-Smartphones erst gar nicht starten lässt.

Siehe auch: Nokia veröffentlicht iOS-App für Kartendienst Here
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
UI wirkt leider noch sehr unfertig. Und beim Versuch, die Routen-Funktion zu benutzen, stürzt die App reproduzierbar ab. Wird aber sicher später mal gut werden, wenn die Nokia-Entwickler dran bleiben.
 
@Destructor2202: Mich wundert es, auch wenn ich kein Fan von Nokia bin, die Karten-Anwendungen waren immer außerordentlich gut wie ich finde, z.B. auch das mit den Hausnummern und Hauskonturen. Ich hoffe dass es bald besser läuft, würde Nokia gerne alternativ zu GMaps nutzen da komplett Offline und für Fußgänger besser wegen der Häuser
 
Das ist ja die reinste Katastrophe. Von Nokia habe ich es nicht erwartet. Unsere Bäckerei wird nicht gefunden und der Weg zum Bahnhof kann anscheinend nicht berechnet werden, weil es ständig abstürzen muss. Android User sollten lieber auf Google Maps setzen und selbst die Apple User wären mit Apple Maps (und bald Google Maps) besser dran!
 
@algo: Sorry, aber ohne jetzt einfach nen dummen Spruch ablassen zu wollen, aber ich hatte Jahrelang vor Android und iOS Nokia (Symbian) Handies und die haben es nie geschaft fertige und ausgereifte Software zu Verfügung zu stellen. Bananen reifen ja schließlich auch beim Kunden!
 
Ab wann gibs Android auf Nokia Handys? xD


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

Nokias Aktienkurs in Euro

Nokia Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Nokia Lumia 925 im Preis-Check

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.