Nokia veröffentlicht iOS-App für Kartendienst Here

Schneller als ursprünglich angekündigt hat Nokia nun seine neue Kartenlösung namens Here als iOS-App bereitgestellt. Dabei handelt es sich um eine Umbenennung bzw. Erweiterung des bisher als Nokia Maps bekannten Dienstes.

Vor knapp einer Woche hat der finnische Hersteller bekannt gegeben, dass Karten bzw. standortbezogene Dienste ein zentraler Punkt für die Zukunft des Unternehmens seien. Nokia stellte daraufhin die Here-Plattform vor und bezeichnete diese als die erste "Standort-Cloud", die in einer App diverse Funktionalitäten vereint.

BILDERSTRECKE
Nokia Here Nokia Here Nokia Here
(22 Bilder)


Wie 'The Next Web' berichtet, sagte damals Michael Halbherr, der bei Nokia für Here verantwortliche Vice President, dass die iOS-App "in den nächsten paar Wochen" veröffentlicht werden wird. Nun ist klar, dass sich Halbherr geirrt hat, allerdings im positiven Sinne. Denn die heute veröffentlichte iOS-App wurde bereits nach Tagen und nicht etwa Wochen bereitgestellt.

Für Besitzer eines iPhones oder iPads ist das sicherlich eine gute Nachricht: Die Apple-eigene Kartenlösung arbeitet mittlerweile zwar deutlich besser als noch am Anfang, Nachholbedarf hat das Unternehmen aus Cupertino aber nach wie vor beispielsweise beim Thema Points of Interest.


Nokia Here bietet sogar die eine oder andere Funktion, die die iOS-eigenen Karten nicht mitbringen, allen voran Turn-by-Turn-Navigation für Fußgänger. Außerdem beherrscht die Nokia-Anwendung Live-Verkehr, Community-Karten (in ausgewählten Gebieten), zeigt öffentliche Verkehrsmittel und Offline-Karten an, zudem hat sie diverse soziale Funktionalitäten. Die ersten Tester sind, zumindest laut den Kommentaren im 'iTunes Store', sehr angetan von Nokia Here.

Für Android wurde für Anfang 2013 ein API bzw. Entwickler-Kit (SDK) angekündigt, zudem wird es auch eine Partnerschaft mit Mozilla geben: Here wird nämlich auch auf dem künftigen Firefox OS laufen.
Mehr zum Thema: Apple iOS
Diese Nachricht empfehlen
Videos zum Thema
 
-- Erster Eindruck, GUI: wirkt eher wie eine Weboberfläche mit CSS-Elementen. Lokalisation auf Deutsch Fehlanzeige, was aber nicht schlimm ist, da alle bekannten Icons wie Ebenen, Figur/Auto/Zug benutzt werden. Daten werden ordentlich schnell (nach-)geladen. -- Satellitenfotos sind leider nicht aktuell und superschlecht aufgelöst, da gibt es keinerlei Verbesserung gegenüber Karten. -- Straßen: Korrekt, sogar aktueller als Google. Saubere Beschriftung inkl. Ersatz wie B58 usw. -- Aber was ist mit POIs? Ich finde keinen einzigen. Sind die nur in Großstädten verfügbar? Denn um die geht es ja vorwiegend bei der Kritik an Karten. -- Angepaßt an iPhone 5, Display wird voll ausgenutzt. -- Routenfunktion funktioniert auch jetzt schon in der Beta, naja, die Stimme ist eher Amiga-mäßig, englisch, und kann nur "Head West, fivehundred meters"-Schnippselchen. Also keine Ansage von Straßennamen oder so. Also ein Allheilmittel ist HERE Maps nicht, aber bei unter 4 MB App-Größe kann man sie ruhig mal drauflassen.
 
@(V) (*,,,*) (V): Das wird wahrscheinlich auch so sein, dass es lediglich ein WebView auf Container ist, der HTML5 Elemente auf einem Webserver anzeigt. Nur so wirds aber in Zukunft gehen, es sei denn man investiert ungeheure Ressourcen in die Entwicklung von den bekannten 3-4 Smartphone OS.
 
@(V) (*,,,*) (V): Im Grunde ist das wohl auch 1 zu 1 die Webversion, welche man mit jedem mobilen Endgerät und modernen Browser auf m.here.net findet.
 
@(V) (*,,,*) (V): Vor ein paar Monaten hab ich Nokia Maps getestet und da sah es viel besser aus. Wahrscheinlich fehlen die Dateien. Bei Nokia Maps konnte ich vorher mein Haus gut erkennen. Da waren auch noch die Daten für 3D-Maps da. 3D-Maps geht in Moment noch nicht mal in Berlin. Normal ist das nicht. Also warte erstmal ab.
 
Wie wäre es mit der Freigabe der WP8 App, damit ich es auch auf meinem HTC 8X habe :-) Laut Aussage von Nokia hieß es ja immer "vorerst" nur für Nokia. Aber wenn mans für andere Plattformen anbietet, warum dann nicht auch für WP8 allgemein. Die App existiert ja bereits ... oder will man die künstlich beschränken?


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen

Schreiben Sie uns Ihre Meinung, bewerten Sie Kommentare oder diskutieren Sie mit anderen WinFuture.de Lesern!

Melden Sie sich jetzt kostenlos an
oder verwenden Sie Ihren bestehenden Zugang.

Wöchentlicher Newsletter

iPhone 5 im Preisvergleich

Apple bei Amazon

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles