Windows 8 mit einem neuen Aktivierungsprozess

Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Bildquelle: Microsoft
Die Entwickler von Microsoft werden ihren OEM-Partnern neue Möglichkeiten für das im Oktober erwartete Betriebssystem Windows 8 zur Verfügung stellen, wenn es um den Prozess der Lizenz-Aktivierung geht.
Der besagte neue Standard wurde auf die Bezeichnung OEM Activation 3.0 oder kurz OA 3.0 von Microsoft getauft. Nähere Informationen dazu gehen aus einem Dokument hervor, welches eigentlich unter Verschluss gehalten werden sollte. Diese Unterlagen liegen dem Online-Portal 'Myce.com' vor. Windows 8 OEM Activaton 3.0Aktivierung der Lizenzen unter Windows 8 Im Vergleich zur Vorgängerversion - gemeint ist damit OA 2.1, welches unter Windows 7 zum Einsatz kommt - ergeben sich einige Unterschiede und vor allem Vorteile für die OEM-Partner von Microsoft, die in dieser Woche die RTM-Version des kommenden Betriebssystems erhalten haben. Welche Schritte genau durchlaufen werden müssen, ist auf den zugehörigen Grafiken zu sehen.

Siehe auch: Windows 8: RTM-Version ins Internet gelangt

Unter dem Strich ergeben sich durch dieses neue Verfahren Vorteile sowohl für die Hersteller, als auch für die Nutzer von Windows 8 selbst. Immerhin können die Partner von Microsoft die zugehörigen Windows-Installationen schon direkt im Werk aktivieren. Später ersparen sich die Nutzer folglich diesen Vorgang. Dieser neue Prozess soll auch die Problematik der Software-Piraterie eingrenzen.

Windows 8 OEM Activaton 3.0Windows 8 OEM Activaton 3.0Windows 8 OEM Activaton 3.0Windows 8 OEM Activaton 3.0

Zudem minimiert die OEM Activation 3.0 den Arbeitsaufwand bei Microsoft und den jeweiligen Hardware-Partnern. Schließlich können die Schlüssel auf digitalem Wege bestellt werden und viele der notwendigen Schritte laufen automatisiert ab. Wie auf einer weiteren zugehörigen Grafik zu sehen ist, wird der Lizenzschlüssel direkt im BIOS der jeweiligen Computer hinterlegt.

Über einen eindeutigen Hardware-Hashwert, welchen die Hersteller an Microsoft übermitteln, lassen sich die Geräte dann später von den Microsoft-Systemen erkennen und sofern der Rechner beim Nutzer mit dem Internet verbunden wird, komplett aktivieren. Offiziell hat sich der Konzern aus Redmond noch nicht näher zu diesem Thema geäußert.

Screenshots: Windows 8 Final Build 9200 (26 Bilder)

WinFuture Special: Windows 8

Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft, Betriebssystem, Screenshot, Windows 8 RTM Microsoft
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren157
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 04:25 UhrWildfox Cordoba 6 Familienzel
Wildfox Cordoba 6 Familienzel
Original Amazon-Preis
269,95
Im Preisvergleich ab
253,75
Blitzangebot-Preis
229,45
Ersparnis zu Amazon 0% oder 40,50

Windows 8 im Preisvergleich

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden