Google rudert bei Google Video-Schließung zurück

Internet & Webdienste Der Suchmaschinenkonzern Google wird seine Video-Plattform, die lange Zeit ein relatives Nischendasein fristete, nun doch nicht ohne weiteres komplett stilllegen und die Inhalte löschen.
Nachdem sich zahlreiche Nutzer meldeten, habe man sich nun entschieden, anders mit Google Video zu verfahren. So nimmt Google nun davon Abstand, den Zugang zu dem Inhalten ab dem 29. April zu sperren. Außerdem wurde eine Funktion entwickelt, über die die Videos leichter zu YouTube migriert werden können.

Registrierte Anwender benötigen nun nur noch einen YouTube-Account. Zu diesem lassen sich die Videos per Klick übertragen. Allerdings bleiben die Inhalte auch über Google Video verfügbar. Ältere Links müssen so nicht im Nachhinein angepasst werden, sondern führen weiterhin zu dem gewünschten Clip.

Das Team hinter Google Video wird sich nach der nun erfolgten Implementierung der neuen Funktion wieder ihren eigentlichen Aufgaben widmen. Diese liegen in der Weiterentwicklung von Suchtechnologien, mit denen sich Videos besser finden lassen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren23
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Für 2,49 Euro kaufen und einen Rabatt von 4,99 Euro nach dem ersten Knopfdruck erhalten
Original Amazon-Preis
4,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
2,49
Ersparnis zu Amazon 50% oder 2,50
Nur bei Amazon erhältlich

Googles Aktienkurs in Euro

Alphabet Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Google Pixel im Preis-Check

Tipp einsenden