Mozilla stellt JavaScript-Benchmark Kraken vor

Internet & Webdienste Mozilla hat mit "Kraken" heute seine eigene Benchmarksuite veröffentlicht, mit der man die JavaScript-Performance eines Browsers messen und vergleichen kann. Dabei legt Mozilla viel Wert auf Realismus. So hatte der Mozilla-Entwickler Rob Sayre kürzlich kritisiert, dass die Benchmarks Sunspider, V8 und Mozillas eigene Entwicklung Dromaeo fernab der Realität arbeiten. "Wir glauben, dass die in Kraken verwendeten Benchmarks im Hinblick auf realistische Aufgaben besser sind, um die Grenzen der Browserleistung zu erweitern", erklärte Sayre jetzt in seinem Blog.

Kraken soll die Dinge messen, die nach Ansicht von Nutzern heute zu langsam sind. Der Fortschritt in kommenden Browser-Versionen kann dann besser beurteilt werden. Die jetzt nutzbare Version von Kraken stellt einen ersten Meilenstein dar und soll in den kommenden Wochen umfangreich weiterentwickelt werden. Der Benchmark ist Open Source und kann daher von jedermann verwendet und verändert werden.

Laut Sayre schneidet Firefox 4.0 im Kraken-Benchmark rund 2,5 Mal besser ab als die Vorgängerversion Firefox 3.6. In anderen Benchmarks war zwar ebenfalls eine deutliche Steigerung der JavaScript-Performance zu erkennen, jedoch fiel sie nicht so deutlich aus, wie im Mozilla-eigenen Benchmark.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
WISO steuer:Sparbuch 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
23,99
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 17% oder 4,01
Nur bei Amazon erhältlich

Tipp einsenden