Seabird: Futuristisches Handykonzept von Mozilla

Handys & Smartphones Von den 'Mozilla Labs' wurde jüngst ein futuristisches Handykonzept vorgestellt. Die Ideen stammen in diesem Zusammenhang von der Community. Getauft wurde das Konzept auf den Namen Seabird.
Das Konzept an sich hat das Mitglied der Mozilla Labs Community, Billy May, bereits im vergangen Jahr entwickelt. Mit der Hilfe aus den Kreisen der Community wurde das Konzept sodann weiter verfeinert.


Mozilla Seabird

Verfolgt wird bei Seabird die Idee, die Bedienung des Geräts von dem begrenzten Platz auf dem Display zu lösen. Aus diesem Grund sollen zwei Pico-Projektoren zum Einsatz kommen, welche beispielsweise die Tastatur auf eine Unterlage und das Display-Bild an die Wand projizieren.

Mozilla SeabirdMozilla SeabirdMozilla SeabirdMozilla Seabird

Abgesehen davon sollen eine 8 Megapixel-Kamera und ein Bluetooth-Dongle im Umfang dieses Geräts enthalten sein. Der eigentliche Ladevorgang des Geräts wird überdies kabellos erfolgen, so die Vorstellung der Entwickler.

Von Mozilla wird dieses Vorhaben allerdings nicht in die Tat umgesetzt werden. Dagegen haben sich die Entwickler bereits eindeutig entschlossen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren36
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:15 Uhr DIGITTRADE RS256 RFID Portable robuste externe Festplatte SSD 500GB (6,4cm (2,5 Zoll) , USB 3.0) Anti-Shock Aluminium-Gehäuse mit Verschlüsselung
DIGITTRADE RS256 RFID Portable robuste externe Festplatte SSD 500GB (6,4cm (2,5 Zoll) , USB 3.0) Anti-Shock Aluminium-Gehäuse mit Verschlüsselung
Original Amazon-Preis
397,39
Im Preisvergleich ab
143,90
Blitzangebot-Preis
326,49
Ersparnis zu Amazon 18% oder 70,90

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden