HDMI-Verschlüsselung HDCP offenbar geknackt

TV & Streaming Im Internet ist der Master-Key für das Verschlüsselungs-System HDCP aufgetaucht, das von HDMI- und DVI-Schnittstellen verwendet wird. Sollte sich diese Meldung bestätigen, würde das verlustarme Mitschneiden von Blu-ray-Discs und anderen digitalen Inhalten möglich sein.
Jedes Gerät, welches den HDCP-Kopierschutz verwendet, bekommt bei der Herstellung ein eigenes Schlüsselpaar zugewiesen. Stellt sich irgendwann heraus, dass sich mit diesem Gerät Sicherungskopien anfertigen lassen, kann dieses Schlüsselpaar auf zukünftigen Blu-ray-Discs oder anderen Inhalten gesperrt werden, so dass es unbrauchbar wird.

Nun ist im Internet der Master-Key aufgetaucht, mit dem sich eigene Schlüsselpaare generieren lassen. Damit lassen sich nicht nur Geräte versorgen, mit denen man Sicherungskopien von digitalen Quellen herstellen könnte, sondern der gesamte Kopierschutz wäre auf einen Schlag unbrauchbar.

Viele Inhalteanbieter, beispielsweise die gesamte Filmindustrie, denken inzwischen darüber nach, ihre Werke noch während der Ausstrahlung im Kino für das Heimkino anzubieten. So könnten Filme für einen begrenzten Zeitraum angeschaut werden. Dank HDCP wären verlustarme Kopien so gut wie unmöglich. Mit dem geleakten Master-Key ändert sich das nun. Man darf gespannt sein, welche Reaktionen es aus der Industrie geben wird.

Wer eine Blu-ray-Disc kopieren möchte, hatte dafür in der Vergangenheit bereits andere Möglichkeiten, denn die Kopierschutzmechanismen AACS und BD+ sind schon seit geraumer Zeit geknackt. Der Master-Key für HDCP dürfte vor allem für Hersteller von Geräten interessant sein, die sich die Lizenzgebühren sparen wollen oder Funktionen implementieren, die laut HDMI Licensing nicht erlaubt sind.

Vielen Dank an unseren Leser ceramicx für den News-Hinweis!
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren99
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden