Zahlreiche Selbstmordversuche in Foxconn-Fabrik

MP3-Player & Audio Innerhalb von nur einem Monat haben vier Mitarbeiter des chinesischen Vertragsfertigers Foxconn versucht, sich selbst zu töten. Sie alle arbeiten für das Foxconn-Werk, wo auch Apples iPhone produziert wird. Wie der 'Telegraph' unter Berufung auf chinesische Medienberichte meldet, gab es vorgestern den vorläufig letzten Selbstmordversuch, als eine 18-jährige Mitarbeiterin von einem der Fabrikgebäude sprang. Die junge Frau überlebte schwer verletzt. Foxconn hat den Vorfall mittlerweile bestätigt.

Als möglichen Grund für das Verhalten der Mitarbeiterin nennt das Unternehmen einen Streit mit ihrem Freund. Erst Ende März war ein 23-Jähriger in den Morgenstunden aus einem Fenster eines Schlafsaals auf dem Fabrikgelände gesprungen.

Mitte März hatte sich ein weiterer junger Mann selbst getötet. Auch dieser Vorfall geschah auf dem Gelände der Foxconn-Fabrik in Longhua. Laut Medienberichten hatte man dem Mann zuvor während der Feierlichkeiten zum chinesischen Neujahrsfest Geld aus einer Bonuszahlung gestohlen.

Wenige Tage davor hatte sich eine weitere junge Frau selbst zu töten versucht. Auch sie war von einem Gebäude mit Schlafsälen gesprungen und hatte sich dadurch schwer verletzt. Als Grund hatte sie einen hohen persönlichen Druck angegeben. Foxconn wollte sich nicht zu den Vorfällen äußern.

Immer wieder gibt es Berichte über ähnliche Vorfälle bei Foxconn. Als sich im Juli 2009 erstmals ein junger Mann umbrachte, weil zuvor angeblich ein iPhone-Prototyp abhanden gekommen war, sorgte dies für ein weltweites Medienecho.

Das Foxconn-Werk in Longhua ist die weltweit größte Produktionsstätte für Elektronikgeräte. Rund 300.000 Menschen sollen dort tätig sein und im Auftrag von Firmen wie Apple, Microsoft, Dell, HP, Sony, Nokia und Nintendo diverse Produkte herstellen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren108
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Foxconns Aktienkurs in Euro

Foxconn Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 12:10 Uhr Smart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOSSmart Steckdose, Homecube intelligente WLAN Steckdose mit Schalter, Verbrauchsanzeige, Timer | funktioniert mit Amazon Alexa [Echo, Echo Dot] und Google Home | gratis App für Android/ iOS
Original Amazon-Preis
17,98
Im Preisvergleich ab
35,99
Blitzangebot-Preis
15,29
Ersparnis zu Amazon 15% oder 2,69
Im WinFuture Preisvergleich

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden