Browserwahl: Microsoft & EU kurz vor Einigung

Microsoft Offenbar steht eine Einigung im Streit um die Browserwahl unter Windows kurz bevor. Das geht aus einem Bericht der Finanznachrichtenagentur 'Bloomberg' hervor, die sich auf eingeweihte Personen bezieht. Nachdem Microsoft vor einigen Wochen seinen Vorschlag für ein Browserwahlfenster eingereicht hat, wurde dieser von der norwegischen Software-Schmiede Opera kritisiert. Offenbar ist Microsoft nun bereit, die von Opera gewünschten Änderungen vorzunehmen. Bereits am 15. Dezember könnte Microsoft die neue Lösung zeigen und damit den Streit beilegen.


Im Oktober hatte die EU-Kommission die von Microsoft vorgelegten Vorschläge für das Browserwahl-Menü weitgehend akzeptiert, die vorsehen, dem Anwender die fünf führenden Browser zur Auswahl anzubieten und das Wahlmenü zunächst ausführlich im Markt testen zu lassen.

Opera hatte verlangt, dass die Browserwahl vor einem neutralen Hintergrund angezeigt wird, der kein Microsoft-Logo trägt. Außerdem sollen die Nutzer regelmäßig befragt werden, ob sich die Browserwahl bewährt. Weiterhin wird die Sortierung der fünf führenden Browser wohl zufällig erfolgen, damit niemand benachteiligt wird.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren141
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden