ECIS: Browserwahl soll weltweit angeboten werden

Windows Die Lobbyisten-Gruppe ECIS, zu der viele Microsoft-Konkurrenten gehören, hat Regulierungsbehörden auf der ganzen Welt aufgerufen, dem Beispiel der Europäischen Kommission zu folgen und die Browserwahl auch in ihren Ländern durchzusetzen. ECIS, das "European Committee for Interoperable Systems", zu dem unter anderem Opera, Adobe, Corel, IBM, Nokia, Oracle, RealNetworks und Red Hat gehören, machen Regulierungsbehörden weltweit darauf aufmerksam, dass Microsoft in der Europäischen Union eine Möglichkeit geschaffen hat, den Browser unter Windows frei zu wählen. Sie wollen, dass auch in anderen Ländern eine entsprechende Regelung getroffen wird.

Microsoft Windows Browserwahl "Microsoft hat zugestimmt, seine Geschäftspraktiken zu ändern, da es ansonsten rechtliche Konsequenzen gegeben hätte. Anwender auf der ganzen Welt haben es verdient, ihren Browser frei zu wählen", heißt es in einer Mitteilung des ECIS. Die vorgebrachten Argumente für die Browserwahl erinnern an die Aussagen von Opera - kein Wunder, schließlich gehören die norwegischen Entwickler dem ECIS an.

Ob Microsoft seine Browserwahl freiwillig in anderen Ländern anbieten wird, ist fraglich. Der Marktanteil des Internet Explorers geht weltweit zurück. Es wird erwartet, dass diese Entwicklung durch die Browserwahl beschleunigt wird. Allerdings hat Microsoft mit dem Hardware-beschleunigten Internet Explorer 9 noch ein Ass im Ärmel.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren106
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 18:05 Uhr Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Seagate Expansion Desktop, 5TB, externe Desktop Festplatte; USB 3.0 (STEB5000200)
Original Amazon-Preis
148,99
Im Preisvergleich ab
147,85
Blitzangebot-Preis
123,90
Ersparnis zu Amazon 17% oder 25,09

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden