Fermi: AMD schimpft über Nvidias neue Grafikkarte

Grafikkarten In einer Präsentation seiner neuen DirectX-11-Grafikkarte Radeon HD 5870 hat AMD die kommende Grafikchip-Generation Fermi von Nvidia heftig kritisiert. Zuerst lobte man das eigene Produkt in den höchsten Tönen. So zitiert man den Nvidia-Chef Jen-Hsun Huang, als dieser über den Intel-Grafikchip Larrabee sprach. Demnach handelt es sich dabei um eine Powerpoint-Folie, auf der man alle Produkte gut aussehen lassen kann. Wer gegenwärtig nichts Neues bieten kann, muss eben über die Zukunft reden. Als Marktführer hat man dies allerdings nicht nötig, so Huang. Laut AMD legt Nvidia dieses Verhalten nun selbst an den Tag.

AMD bezeichnet den Fermi-Chip als einen Papiertiger, der im Vergleich zur Radeon HD 5870 40 Prozent mehr Transistoren auf einer 60 Prozent größeren Fläche benötigt, da das Design für das High Performance Computing (HPC) ausgelegt ist. Zudem kritisiert man, dass es keine Informationen über die Grafikleistung gibt und auch die Produktion noch nicht anlaufen kann. Fermi soll laut AMD nur ein Nischenprodukt für den Supercomputing-Sektor werden und ist für normale Verbraucher irrelevant.

Anschließend zieht AMD noch einige technische Vergleiche, die allerdings nicht sehr aussagekräftig sind. So soll die Radeon HD 5870 mehr als 3 Mal so viele Shader bieten wie der Fermi-Chip. Die Anzahl allein hat allerdings keine Aussagekraft, wie der Vergleich zwischen Radeon HD 4870 (800 Shader) und GeForce GTX 285 (240 Shader) zeigt.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren86
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr Gamescom: Acer Monitor
Gamescom: Acer Monitor
Original Amazon-Preis
284,00
Im Preisvergleich ab
279,90
Blitzangebot-Preis
239,00
Ersparnis zu Amazon 16% oder 45

Preisvergleich AMD Ryzen 5 1600X

AMDs Aktienkurs in Euro

AMD Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden