Samsung: Gesamter Flash-Speicher geht an Apple

Wirtschaft & Firmen Der Elektronikhersteller Apple hat große Mengen Flash-Speicher geordert. So liefert Samsung seine gesamte Produktion an Flash-Speicher an Apple. Bis April soll dies so weitergehen, heißt es aus Branchenkreisen. Apple benötigt den Flash-Speicher für die nächste Generation des iPhones. Da angeblich auch ein günstiges iPhone geplant ist, das massenhaft Absatz finden könnte, ergibt die Großbestellung Sinn. Der Auftrag von Apple hat zudem Auswirkungen auf die gesamte Speicherindustrie. Angeblich benötigt Apple noch mehr Speicher, als Samsung liefern kann.

Samsung hat einen Marktanteil von 40 Prozent und ist damit der größte Speicherhersteller. Toshiba und Hynix müssen nun die restlichen Aufträge abfertigen, die bis April eingehen. Es ist fraglich, ob sie die Nachfrage befriedigen können. Dies wird schon bald zu höheren Speicherpreisen führen.

Die produzierenden Unternehmen dürfte dies freuen, denn in den vergangenen Monaten war Flash-Speicher so günstig wie nie. Dies führte teilweise zu schweren Verlusten bei den Herstellern.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren26
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 08:30 Uhr [Upgrade]Simpeak 30W 4-Port USB Schreibtisch Ladegerät zum Einbau in Kabeldurchführungen in Schreibtischen[Upgrade]Simpeak 30W 4-Port USB Schreibtisch Ladegerät zum Einbau in Kabeldurchführungen in Schreibtischen
Original Amazon-Preis
25,99
Im Preisvergleich ab
25,99
Blitzangebot-Preis
19,98
Ersparnis zu Amazon 23% oder 6,01
Im WinFuture Preisvergleich

Apples Aktienkurs in Euro

Apple Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Tipp einsenden