Trojaner tarnt sich als angebliche "StudiVZ-Toolbar"

Viren & Trojaner Das Sicherheits-Unternehmen McAfee warnt vor einem Trojaner, der in einer manipulierten "StudiVZ-Toolbar" enthalten ist. Die Malware wird derzeit an verschiedenen Stellen im Internet verbreitet. Der Schädling fungiert als Keylogger und fertigt Screenshots an. Die gesammelten Informationen lassen sich anschließend durch eine Hintertür abrufen. Nach der Installation öffnet die Malware die Startseite des Social Networks StudiVZ, wodurch die dortigen Login-Daten wohl zuerst gespeichert werden.

Durch das loggen von Tastatureingaben können Angreifer aber auch Logins für weit sensiblere Dienste wie das Online-Banking ausspionieren. Wie McAfee weiter berichtet, schleust der Trojaner außerdem verschlüsselten Code in laufende Prozesse ein, der sich nur schwer entdecken lässt.

Offenbar versucht der Schädling auch selbstständig Daten nach außen zu senden. Dafür werden Verbindungen mit einem Internetanschluss in Deutschland aufgebaut. Zu wem dieser gehört, ist bisher noch nicht bekannt. Die meisten verfügbaren Sicherheits-Tools unterbinden laut McAfee allerdings derzeit zumindest die Verbindungsaufnahme, solange sie aktiviert sind. Sie werden von dem Trojaner auch nicht selbst angegriffen.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren34
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 14:40 Uhr Narrow Box 4K
Narrow Box 4K
Original Amazon-Preis
199,90
Im Preisvergleich ab
?
Blitzangebot-Preis
149,90
Ersparnis zu Amazon 25% oder 50
Nur bei Amazon erhältlich

Soziale Netzwerke Links

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

Tipp einsenden