Neuer Standard soll sterbende IRC-Netze retten

Internet & Webdienste Dem Internet Relay Chat (IRC) laufen die Nutzer weg. Das Zeigen die Statistiken der Webseite irc.netsplit.de. Bereits Anfang des Jahres 2005 erreichten die meisten Netzwerke ihren Höhepunkt, anschließend ging es steil bergab - ein Aufwärtstrend ist nicht in Sicht. Schuld daran sind vor allem die Instant Messenger wie ICQ, Jabber und MSN. Sie bieten eine unkomplizierte Software an, die jedermann bedienen kann. Zwar gibt es keine richtigen Chat-Räume mehr, dafür kann man sich mit dem Gegenüber sehr komfortabel unterhalten. Im IRC dagegen muss man auf sämtlichen Komfort verzichten - Kommandozeilenbefehle bestimmen den Alltag.

Die meisten größeren Netzwerke nutzen unterschiedliche Standards, die alle ihre Vor- und Nachteile haben. Zwar gibt es viele Client-Programme, die diese Standards unterstützen - wechselt man das Netz, sind die spezifischen Funktionen allerdings überflüssig.

Ein neues Projekt namens IRC+ will diesen Zustand nun ändern. Kürzlich wurde ein erster Arbeitsentwurf vorgelegt, in dem ersichtlich wird, wie man die Nutzer zurück in den Internet Relay Chat holen will. Vor allem die Standardisierung von bestimmten Funktionen steht im Mittelpunkt und soll der Schlüssel zum Erfolg sein.

So sollen die unterschiedlichen "Notices" der einzelnen Netzwerke abgeschafft werden. Stattdessen sollen nur noch numerische Werte ausgegeben werden, die dann von der Client-Software ausgewertet werden können. Statt NickServ- Password accepted - you are now recognized. könnte lediglich die Meldung "810" erscheinen, die dann von der Software in Sprache umgesetzt wird.

An der Entwicklung von IRC+ beteiligen sich die Entwickler der beliebten Clients XChat und KVirc. Sie rufen die Betreiber der großen Netzwerke dazu auf, ebenfalls Ideen einzubringen.

Weitere Informationen: IRC-Plus.org
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren61
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
tax 2017 Professional (für Steuerjahr 2016)
Original Amazon-Preis
29,99
Im Preisvergleich ab
28,99
Blitzangebot-Preis
22,99
Ersparnis zu Amazon 23% oder 7

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden