Daten von 40 Millionen Kreditkarten geknackt

Internet & Webdienste Das FBI ermittelt in den USA derzeit gegen unbekannte Betrüger, die Daten von bis zu 40 Millionen Kreditkarten ergaunert haben sollen. Sie drangen in die Systeme der Firma CardSystems Solutions ein, worüber zahlreiche Transaktionen diverser Kartenanbieter abgewickelt werden. In den rund 40 Millionen Datensätzen befinden sich Namen, Bankangaben und Kreditkartennummern. Aufgedeckt wurde der Sachverhalt, als die Sicherheitsabteilung von Mastercard mehreren Betrugsfällen nachging.
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren25
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 01:05 Uhr Trust Desktop Set Maus und Tastatur schnurlosTrust Desktop Set Maus und Tastatur schnurlos
Original Amazon-Preis
22,99
Im Preisvergleich ab
48,99
Blitzangebot-Preis
16,98
Ersparnis zu Amazon 26% oder 6,01

Video-Empfehlungen

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden