Früherer Gentoo-Linux Chef geht zu Microsoft

Linux Der Gründer des bekannten Linux-Projekts Gentoo hat laut der Website des Projekts einen Job bei Microsoft angenommen. Daniel Robbins arbeitet nun seit dem 23. Mai diesen Jahres für die Redmonder Firma. Er hatte seine Verantwortung als Gentoo-Entwickler im April abgegeben. Bei seiner Arbeit für Microsoft soll er der Firma helfen zu verstehen wie Open Source und gemeinschaftsbasierte Projekte funktionieren. Im Augenblick arbeitet er mit dem Gentoo-Team daran eventuell bestehende Rechte an die freie Gentoo Foundation zu übertragen.

Gentoo ist eine Linux-Distribution für fortgeschrittene Anwender. Alle Pakete die installiert werden, werden speziell für die verwendete Hardware neu kompiliert.

Auch ein anderer Entwickler aus dem Linux-Bereich hat bereits Erfahrungen mit Microsoft gesammelt; Nat Friedman vom GNOME Desktop Projekt arbeitete eine Zeit lang für Microsoft.


Weitere Informationen: Gentoo Website
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren41
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Ab 00:00 Uhr tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
tax 2017 (für Steuerjahr 2016 / Frustfreie Verpackung)
Original Amazon-Preis
12,98
Im Preisvergleich ab
10,95
Blitzangebot-Preis
7,59
Ersparnis zu Amazon 42% oder 5,39

Microsofts Aktienkurs in Euro

Microsofts Aktienkurs -1 Jahr
Zeitraum: 1 Jahr

WinFuture Mobil

WinFuture.mbo QR-Code Auch Unterwegs bestens informiert!
Nachrichten und Kommentare auf
dem Smartphone lesen.

Folgt uns auf Twitter

WinFuture bei Twitter

Interessante Artikel & Testberichte

WinFuture wird gehostet von Artfiles

Tipp einsenden