Windows 10: Microsoft testet neuen Setup-Vorgang zu Privatsphäre

Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Microsoft Corporation, Privatsphäre, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Bildquelle: Microsoft
Microsoft hat sich zur Veröffentlichung von Windows 10 in Bezug auf die Transparenz von Privatsphäre und Datenschutz viel Kritik anhören müssen, das Unternehmen hat aber reagiert und in den darauffolgenden Updates nachgebessert. Nun macht man einen weiteren Schritt nach vorne und optimiert den Setup-Vorgang.
Gestern Abend hat Microsoft Insider Preview Build 17115 für Windows 10 (Redstone 4) freigegeben. Die neueste Vorschauversion hat kaum noch echte neue Features, denn im Endspurt der Entwicklung geht es wie immer vor allem um Bugfixes und kleineren Feinschliff. Eine Neuerung gibt es aber dennoch, ihr widmet man sogar einen separaten Blogbeitrag. Windows 10: PrivatsphärenschutzAb dem Frühjahrs-Update wird der Setup-Vorgang so aussehen...

Neue Setup-Erfahrung

Dort schreibt Marisa Rogers, Privacy Officer, Windows & Devices Group bei Microsoft, dass Insider nun den ersten Blick auf die neue Setup-Erfahrung bekommen, die Windows 10 ab dem Update in diesem Frühjahr bieten wird. Man fragt die Preview-Tester explizit nach ihrer Meinung und will, dass sie dadurch helfen, eine der getesteten Varianten auszuwählen.

Das Ganze ist einerseits eine optische Überarbeitung, anderseits werden aber auch einige Einstellungen überarbeitet, zur letzten Kategorie zählen die Einträge für "Finde mein Gerät" sowie "Inking & Typing".
Windows 10: Privatsphärenschutz...oder möglicherweise auch... Windows 10: Privatsphärenschutz...aus einzelnen Seiten bestehen
Die Optik des Setups ist aber nicht für alle Nutzer gleich, schreibt Microsoft. Bei einigen erscheinen alle Einstellungen auf einer einzigen Übersichtsseite, bei anderen erscheinen sieben einzelne bzw. individuelle Seiten. Die Themen sind die bereits erwähnten Punkte zum Auffinden des Geräts, Stifteingabe und Tippen, dazu kommen unter anderem Spracheingabe, Standort und Diagnosedaten.

Die unterschiedlichen Varianten werden an Insider verteilt, sie sollen durch ihr Feedback mitentscheiden, ob die (eine) Übersicht samt Schiebereglern im Frühjahr an alle verteilt wird oder ob der Prozess künftig sieben einzelne Seiten umfassen wird.

Download Windows 10 Fall Creators Update - ISO-Dateien
Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Microsoft Corporation, Privatsphäre, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Microsoft, Betriebssystem, Windows 10, Microsoft Corporation, Privatsphäre, Windows Insider, Insider Preview, Windows 10 Insider Preview, Windows 10 Preview, Windows Insider Preview, Redstone 4, Setup Microsoft
Mehr zum Thema: Windows 10
Diese Nachricht empfehlen
Kommentieren16
Jetzt einen Kommentar schreiben


Alle Kommentare zu dieser News anzeigen
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen

Jetzt als Amazon Blitzangebot

Tipp einsenden