Windows 7 - YouTuber zeigt das Konzept einer '2020 Edition'

Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 7, Konzept, Konzeptvideo, the Hacker 34 Microsoft, Betriebssystem, Windows, Windows 7, Konzept, Konzeptvideo, the Hacker 34
Zwar hat Windows 10 schon längst die Spitzenposition eingenommen, wenn es um die weltweite Verteilung der Betriebssysteme geht, dennoch erfreut sich auch Windows 7 noch immer großer Beliebtheit. Wie das ursprünglich 2009 veröffentlichte Betriebssystem in einer aktualisierten "2020 Edition" aussehen könnte, zeigt der YouTuber und Ingenieur­student the Hacker 34 in einem Konzeptvideo.

Zu sehen sind etwa ein neues Startmenü und kompaktes Action-Center mit Schnellzugriff auf Benachrichtigungen und diverse Einstellungen. Der Dateiexplorer wird um Tabs er­wei­tert und erleichtert so das Arbeiten mit mehreren Ordnern gleichzeitig. Für Tablets gibt es zudem einen speziellen Tablet-Modus.

Durch eine neue Designsprache sähe die "2020 Edition" deutlich moderner aus, wobei auch einheitliche Designs und Animationen das Gesamtbild prägen, was im Konzeptvideo etwa beim Öffnen von Kontextmenüs deutlich wird. Selbstverständlich könnten Nutzer Akzentfarben selbst wählen und auch in einen Dark Mode wechseln.

Siehe auch:
▼   Ganzen Artikel anzeigen   ▼
Dieses Video empfehlen
Kommentieren14
Jetzt einen Kommentar schreiben
 
So etwas Ähnliches gab es doch schon einmal als Bericht bei Winfuture.de. :)
 
Das erste, was ich abschalte, sind diese schrecklichen Animationen.
 
Erinnert mich an Linux Deepin
 
Das Einzige was ich von Win7 vermisst habe war die Struktur des Startmenus.
Ja Aero sah ganz nett aus etc aber brauchen tu ich diese ganzen Animationen etc nicht.
Ein minimalistisches OS, welches sich nicht aufdrängt hat auch etwas für sich.
 
Abgesehen von dem bunten Windows Logo, sehe ich hier keine Verwandtschaft zu Windows 7. Das ist eher ein alternatives Design für Windows 10
 
Weil ich das gerade so sehen. Die Tab-Funktion im Explorer gibt es noch immer nicht oder? Oder ich habe sie noch nie gefunden
 
@Nomex: nativ nicht, man muss immer noch auf Dritt-Software setzen wie z.B. QTtabBar
 
Und wo ist der Punkt, dass es Windows 7 ist? Weil mehrere Menschen noch diesem Windows 7 nachhängen und man damit gut Klicks machen kann? Ansonsten sieht es aus wie ein aufpoliertes Windows 10 mit dem Windows 7 Startmenü-Knopf.
 
@Robin01: Wenn es die gleiche Engine ist, dann hat man zumindest den Vorteil, daß auf Windows 10 nicht lauffähige Spezialsoftware weiter verwendbar ist. Die Frage nach den alten Sicherheitslücken bleibt da bestehen.
 
Wow, dieser Konzept-Designer hat sich überlegt, wie ein modernes Windows 7 im Jahr 2020 aussehen könnte - und rausgekommen ist Windows 10 :D
 
@qwertz1234: ein Unterschied gibts aber der der sofort aufgefallen ist "consistent design" etwas das Microsoft seit 5 Jahre nicht im Ansatz gebacken bekommt.
 
@aliasname: An Windows ist seit Vista nichts mehr konsistent. Selbst in Vista tauchten schon Fenster auf, die aus XP-Zeiten über geblieben sind. Und das geht einem mit Windows 10 noch immer so.
 
@Hanni&Nanni: Du meinst Fenster sie sich seit Windows 95 nicht geändert haben. :D
 
@Aerith: *lach* Oder so...
Kommentar abgeben Netiquette beachten!
Einloggen